Auf der Suche nach schönen Momenten
Mit der Kamera im Dorf unterwegs

Über allem schwebt das Damoklesschwert „Corona“. Um dem ein bisschen zu entfliehen wird in sozialen Netzwerken zu verschiedenen Aktionen aufgerufen. Auch die Lokalredaktion in Telgte freut sich über Zusendungen, wie die Ostbeverner die Tage in der Krise verbringen.

Mittwoch, 01.04.2020, 07:48 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 14:20 Uhr
Unter strahlendem Himmel spiegelt sich der Turm der St.-Ambrosius-Kirche in der Glasfassade des neuen Rathauses.
Unter strahlendem Himmel spiegelt sich der Turm der St.-Ambrosius-Kirche in der Glasfassade des neuen Rathauses. Foto: Klaus Brandes

Unter strahlendem Himmel spiegelt sich der Turm der St.-Ambrosius-Kirche in der Glasfassade des neuen Rathauses. Aufgenommen wurde das Bild von Fotograf Klaus Brandes . Ein Bild, das einen vielleicht einmal auf andere Gedanken bringt in Zeiten von Corona. Auch in den sozialen Netzwerken kursieren aktuell zahlreiche Aktionen, um das Leben in der Krise bunter zu gestalten, um Gemeinschaft zu zeigen oder um einfach nur gute Laune zu verbreiten. Was machen die Ostbeverner, um unbeschadet aus der Corona-Krise zu kommen? Schreiben Sie uns, was sie bewegt, wie sie ihren Alltag mit den Einschränkungen gestalten. Auch über Fotos freut sich die Redaktion und veröffentlicht die Beiträge. Gemeinsam in der Krise stark sein, lautet an vielen Stellen das Motto in diesen Tagen. Zeigen Sie, dass Ostbevern stark ist, zusammenhält und lassen Sie andere daran teilhaben. Wir freuen uns über Ihre Zuschriften unter der Mailadresse redaktion.tel@wn.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker