Beverland hat mit Absagen zu kämpfen
„Richtig viel Verständnis“

Ostbevern -

Eine gespenstische Stille herrscht rund um das Beverland. Die Corona-Krise trifft den Event- und Gastronomie-Betrieb zwischen Brock und Ostbevern besonders hart. Nichts geht mehr. Den offiziellen Shutdown bis zum Ende der Osterferien hat das Unternehmen um eine Woche verlängert. Von Ralf Aumüller
Freitag, 03.04.2020, 07:41 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 03.04.2020, 07:41 Uhr
Verlassen liegt das Beverland in diesen Tagen da. Doch kein Grund für die Belegschaft den Kopf in den Sand zu stecken.
Verlassen liegt das Beverland in diesen Tagen da. Doch kein Grund für die Belegschaft den Kopf in den Sand zu stecken. Foto: Ralf Aumüller
Wenn die Geschäftszahlen glänzend sind, ist die Fallhöhe groß. Dirk Boll und seine Belegschaft im Beverland erleben das jetzt gerade. „Wir kommen aus einer Luxuslage“, sagt Vertriebsleiter Dominic Stern. „Wir sind von Rekord zu Rekord gejagt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354389?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker