Loburg und Josef-Annegarn-Schule
Kleiner Re-Start an den Schulen

Ostbevern -

An den beiden weiterführenden Schulen in Ostbevern wird ab Donnerstag (23. April) wieder unterrichtet. Es ist ein kleiner Re-Start nur für die Schüler, die in diesem Schuljahr noch Abschlussprüfungen absolvieren müssen. Die Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen sind groß. An der Loburg wurden Abiball und Sommerfest abgesagt.

Dienstag, 21.04.2020, 18:24 Uhr aktualisiert: 27.04.2020, 13:29 Uhr
An der Loburg (Bild) und an der Josef-Annegarn-Schule kehrt wieder etwas Leben ein.
An der Loburg (Bild) und an der Josef-Annegarn-Schule kehrt wieder etwas Leben ein. Foto: Schmitte/Große Hüttmann

Es wird ganz anders als gewohnt, aber immerhin: Die beiden weiterführenden Schulen in Ostbevern öffnen am morgigen Donnerstag nach der Schließung wegen der Corona-Pandemie wieder ihre Türen. Von einem Normalbetrieb kann aber weder an der Josef-Annegarn-Schule noch an der Loburg die Rede sein. Nach einem Beschluss der Landesregierung werden bis mindestens Anfang Mai nur die Schüler unterrichtet, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen absolvieren müssen. An der Sekundarschule betrifft das die vier Klassen der zehnten Jahrgangsstufe, also rund 90 Schüler, und am Gymnasium Johanneum 123 Abiturienten.

Ob die auch alle kommen, ist offen. Die Lernangebote als gezielte Vorbereitung auf die Abiturprüfungen (ab dem 12. Mai) sind freiwillig. Die Schüler, die lieber zu Hause pauken wollen, müssen sich bei ihren Fachlehrern abmelden. Eine genaue Übersicht über die Schülerzahlen gebe es am Mittwoch, erklärt Schulleiter Michael Bertels .

Einbahnstraßen-System

Die Lernvorbereitung an der Loburg wird täglich mit drei bis vier Zeitstunden nach Kursen gestaffelt, damit der Andrang an einzelnen Tagen nicht zu groß ist. Um die Abstandsregeln einzuhalten, sitzen maximal zwölf Schüler in einer Klasse. „Was die Ein- und Ausgänge für die Schüler betrifft, haben wir ein Einbahnstraßen-System“, sagt Bertels. Zudem seien alle nötigen Maßnahmen eingeleitet, um die Hygienevorgaben zu erfüllen. Alle Lehrer der betreffenden Kurse seien vor Ort, so der Schulleiter. Nur ein Pädagoge, der zur Corona-Risikogruppe zählt, unterrichtet von zu Hause.

Fester Platz für jeden Schüler

In der Lehrerschaft der Josef-Annegarn-Schule ist die Situation schwierig. „Nach dem jetzigen Stand der Vorschriften können 25 Kollegen unterrichten, 23 stehen aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung“, listet Schulleiter Andreas Behnen auf. Für den Teilstart am Donnerstag mit den vier zehnten Klassen ist das noch kein Problem. „Wir unterrichten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathe jeden Tag von der ersten bis zur sechsten Stunde“, so Behnen. In jedem Raum sitzt jeweils nur die halbe Klasse, jeder Schüler hat einen festen, mit seinem Namen gekennzeichneten Platz. Seifenspender und Desinfektionsmittel seien ausreichend vorhanden. Um die Schutzmaßnahmen einzuhalten, setzt Behnen auch auf die Eigenverantwortung der Schüler.

Prüfungsumfang noch ungewiss

Worauf sich die Zehntklässler genau vorbereiten, ist noch unklar. Fest steht: Die zentralen Abschlussprüfungen wurden vom NRW-Schulministerium abgesagt. „Ob die Schüler jetzt Prüfungs- oder Klassenarbeiten schreiben, ist noch nicht geklärt“, sagt Behnen. „Da muss das Ministerium die Informationen liefern. Wir bekommen zwar fast täglich Mails, aber es gibt noch einiges zu klären.“ Umfang und Zeitpunkt der dezentralen Abschlussprüfungen sind noch nicht bekannt.

Wie es ab dem 4. Mai weitergeht, ob und welche Jahrgangsstufen dann den Unterricht wieder aufnehmen, ist an allen Schulen ungewiss.

Abiball und Sommerfest abgesagt

Weil bis zum 31. August alle Großveranstaltungen verboten sind, musste die Loburg nicht nur das Sommerfest kurz vor den großen Ferien absagen, sondern auch den Abiball. „Für die Abiturienten ist es eine ganz, ganz schwierige Situation“, weiß Bertels. „Da freut man sich so lange auf seinen Abschluss, und dann darf man ihn nicht feiern.“ Der Schulleiter hat jetzt zunächst alle Abiturienten per E-Mail angeschrieben. Und alle, die in den nächsten Tagen wieder zur Loburg kommen, um sich vor Ort auf das Abi vorzubereiten, werden direkt mit einem großflächigen Transparent an den Oberstufenräumen begrüßt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378694?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker