Alternativlösung des Kinder- und Jugendwerkes
Keine Spielstadt in diesem Sommer

Ostbevern -

Mehr als 150 Kinder nehmen regelmäßig an der Spielstadt teil. Das sind zu viele in Corona-Zeiten – die Ferienaktion wird abgesagt. Das Kinder- und Jugendwerk bietet eine Alternativlösung für die Kinderbetreuung in den Sommerferien an.

Samstag, 16.05.2020, 09:19 Uhr aktualisiert: 17.05.2020, 12:36 Uhr
Der Vorstand des Kinder- und Jugendwerkes bei den Beratungen über die Spielstadt 2020.
Der Vorstand des Kinder- und Jugendwerkes bei den Beratungen über die Spielstadt 2020. Foto: Gemeinde Ostbevern

Die Entscheidung hat sich der Vorstand des Kinder- und Jugendwerkes Ostbevern in seiner Sitzung am Donnerstag nicht leicht gemacht. Doch letztlich hatte er keine andere Wahl, als die Spielstadt, die in den ersten beiden Sommerferienwochen dieses Jahres stattfinden sollte, abzusagen. Das teilt die Gemeinde mit.

An dem beliebten Ferienprogramm des KJWO nehmen regelmäßig über 150 Kinder teil. Die Hürden, um die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln für so viele Kinder und dessen Betreuer einhalten zu können, sind zu hoch. „Die Gesundheit der Kinder und des Betreuerteams haben für uns Vorrang“, betont Bürgermeister Wolfgang Annen .

Die Eltern wurden inzwischen über die Absage informiert. Auch wenn sie manch berufstätiges Elternteil nun vor eine weitere Herausforderung der Kinderbetreuung in den großen Ferien stellt, so reagierten die meisten doch verständnisvoll auf die Absage, heißt es in der Mitteilung.

Das Kinder- und Jugendwerk hat bereits eine Alternativlösung vorbereitet. Mit einem Projektprogramm während der gesamten Sommerferien können Kinder und Jugendliche in kleinen Gruppen täglich an verschiedenen Kreativ-, Spiel-, Sport- oder medienbezogenen Aktivitäten teilnehmen. Damit ist das Team schon am vergangenen Montag gestartet und wird das Angebot in den Sommerferien noch weiter ausbauen.

Normalerweise ist das Jugendcafé in den Sommerferien geschlossen, doch der Ausfall der Spielstadt ermöglicht es dem Team, in diesem Jahr ein neues Format für ein Ferienprogramm auszuprobieren.

Dafür wird das Jugendcafé während der gesamten großen Ferien vormittags von 10 bis 12 Uhr und nachmittags bereits ab 15 und dann bis regulär 20 Uhr seine Türen öffnen. Täglich – sowohl vor- als auch nachmittags – bietet das Team unterschiedlichste Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen an. Die Durchführung erfolgt in kleinen Gruppen von maximal fünf Personen. Kinder ab sieben Jahre können daran teilnehmen. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenfrei. Zur besseren Planbarkeit müssen die Kinder und Jugendlichen ihren Besuch im Jugendcafé allerdings einen Tag vorher per E-Mail jugendcafe@kjw-ostbevern.de anmelden.

Infos und Fragen beantwortet das Team des Kinder- und Jugendwerkes Ostbevern unter  0 25 32/18 16 oder per E-Mail: jugendca-fe@kjw-ostbevern.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7411276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker