Aktion des Pfarreirates
Bunte Hoffnungsschimmer

Ostbevern -

Kleine Hoffnungsschimmer in Zeiten von Corona – das kommt gut an. Die Idee dazu, kleine Botschaften der Hoffnung zu verteilen, stammt von den Mitgliedern des Pfarreirates der Gemeinde St. Ambrosius. Und das Angebot soll über Pfingsten noch erweitert werden.

Freitag, 29.05.2020, 12:30 Uhr
Die Aktion „Hoffnungsschimmer“ kommt bei den Ostbevernern gut an und wird viel genutzt.
Die Aktion „Hoffnungsschimmer“ kommt bei den Ostbevernern gut an und wird viel genutzt. Foto: Pfarrgemeinde St. Ambrosius

Seit zehn Tagen steht ein großer Bogen mit bunten flatternden Papierstreifen an der St.-Ambrosius-Kirche. Im Laufe des Tages werden die Streifen immer weniger, denn die Aktion „Hoffnungsschimmer“ des Pfarreirats der katholischen Gemeinde findet regen Zuspruch. So mancher nimmt sich im Vorbeigehen einen Streifen mit einem Spruch, der Hoffnung geben soll, mit. Manche kommen auch mehrfach, freuen sich die Initiatoren.

Jeden Abend werden die Hoffnungsstreifen wieder aufgefüllt mit immer wieder neuen Texten zu verschiedenen Themen. In Tagen von Corona sind Hoffnungsschimmer begehrt. Das zeigte sich gleich in den ersten Tagen.

Am Pfingstwochenende gibt es nun noch eine weitere Aktion des Pfarreirats. Sie soll mit vielen Papier-Flammen den Busch am Eingang zur Kleinen Kirche zum Leuchten bringen. Vor diesem Eingang liegen zahlreiche dieser Flammen aus. Zum Thema „Haben Sie ihn schon getroffen, den Heiligen Geist?“, kann jeder seine Gedanken auf eine Flamme schreiben und diese an den Busch anklammern. „Wenn sich viele Interessierte von dieser Idee begeistern lassen, wird der Busch an jedem Abend der Pfingsttage leuchten“, sind sich die Organisatoren sicher und hoffen auf eine rege Beteiligung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7428592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker