Bürgermeister übergibt erste Förderplaketten
Zuschuss zum Lastenrad

Ostbevern -

Wer ein Lastenfahrrad oder einen Lastenanhänger anschaffen möchte, der kann unter bestimmten Voraussetzungen auf einen Zuschuss hoffen. Die Gemeinde Ostbevern hat dafür erstmalig in diesem Jahr einen Fördertopf in Höhe von 5000 Euro aufgelegt.

Montag, 22.06.2020, 19:38 Uhr aktualisiert: 23.06.2020, 15:08 Uhr
A
A Foto: Gemeinde Ostbevern

Wer in der Bevergemeinde privat oder gewerblich ein Lastenfahrrad oder Lastenanhänger nutzen möchte, der kann sich dessen Anschaffung unter bestimmten Voraussetzungen bezuschussen lassen. Die Gemeinde Ostbevern hat dafür erstmalig in diesem Jahr einen Fördertopf in Höhe von 5000 Euro aufgelegt ( WN berichteten).

Über einen finanziellen Zuschuss zum Kauf ihres Lastenrades hat sich auch Tanja Krause-Höppener gefreut, die auf die Förderung durch den Tipp einer Freundin aufmerksam gemacht wurde. In ihrem Fall steuerte die Gemeinde 30 Prozent vom Kaufpreis ihres neuen E-Lastenfahrrades bei.

Anika Welke dagegen hat sich für die Anschaffung eines Lastenanhängers entschieden, um Sohn Jan und Einkäufe zukünftig optimal und sicher transportieren zu können. 100 Euro gab es dafür für sie aus dem Fördertopf.

Bürgermeister Wolfgang Annen ließ es sich deshalb auch nicht nehmen, die ersten Förderplaketten, die im Rahmen dieses Projekts ausgegeben wurden, persönlich an den beiden Lastenfahrzeugen anzubringen.

Noch ist der Fördertopf nicht ausgeschöpft. Wer also den Kauf eines Lastenfahrrades oder -anhängers erwägt, der kann noch einen Förderantrag bei der Gemeinde Ostbevern stellen. Infos zu den Förderbedingungen sowie den Förderantrag gibt es auf der Homepage der Gemeinde unter www.ostbevern.de in der Rubrik „Aktuelles“.

Schnell sein lohnt sich in diesem Fall, denn wenn die Fördersumme von 5000 Euro verbraucht ist, ist zumindest in diesem Jahr keine Förderung mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7462505?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker