„1000 Hügel“ verteilt 32 Tonnen Lebensmittel in Ruanda
Hilfe für 1000 Kinder

Ostbevern -

Die Pandemie ist schlimm, für viele Unternehmen auch in Deutschland ist sie existenzbedrohend. Doch ums nackte Überleben eines einzelnen Menschen, der gar nicht mit dem Corona-Virus infiziert ist, geht es in Deutschland nicht. Das ist in Ruanda anders. Von Daniela Allendorf
Donnerstag, 09.07.2020, 18:01 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 09.07.2020, 18:01 Uhr
Die Dankbarkeit, die aus dem afrikanischen Land nach Deutschland zurückkommt, ist riesengroß – wie etwa diese Fotos zeigen.
Die Dankbarkeit, die aus dem afrikanischen Land nach Deutschland zurückkommt, ist riesengroß – wie etwa diese Fotos zeigen. Foto: A. Rugema
Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr haben nicht nur die Menschen in Deutschland mit dem Virus zu kämpfen. In Ländern wie Ruanda ist die Lage deutlich prekärer. Das haben die Hilfsorganisationen und Partnerschaftsvereine in der Bevergemeinde im Blick. Darunter auch der Verein „1000 Hügel“ mit seiner Vorsitzenden Janine Frönd.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker