Fachwerkhausprojekt soll spätestens im November starten
Baubeginn rückt in greifbare Nähe

Brock -

Gegenüber der Herz-Jesu-Kirche in Brock soll ein Fachwerkhausprojekt umgesetzt werden. Der Baubeginn ist nicht mehr fern.

Dienstag, 14.07.2020, 18:42 Uhr aktualisiert: 19.07.2020, 12:06 Uhr
Gegenüber der Kirche (rot) liegen die jeweils 550 Quadratmeter großen Grundstücke.
Gegenüber der Kirche (rot) liegen die jeweils 550 Quadratmeter großen Grundstücke. Foto: Mühlenhaus Historische Wohnbau

Der Abriss mitten im Ort ist in vollem Gang. Spätestens Ende Juli, „wahrscheinlich eine Woche früher“, wird der Platz gegenüber der Herz-Jesu-Kirche in Brock – dort, wo eigentlich immer die Gaststätte Weiligmann stand – leer gefegt sein. Das sagte jetzt im Gespräch mit dieser Zeitung Ludger Olberding , Geschäftsführer der Mühlenhaus Historische Wohnbau GmbH in Mühlen.

Dieses Unternehmen ist auf den Bau von Fachwerkhäusern spezialisiert und beauftragt worden, die gut 5200 Quadratmeter große Fläche in Ostbevern-Brock zu bebauen. Fachwerkhäuser, so Olberding, habe sich die Dorfgemeinschaft ja gewünscht, die Gemeinde sei dann auf ihn zugekommen. Sein Unternehmen baue Fachwerk nach historischem Vorbild. Heißt: „Die Statik des Hauses basiert auf der selbsttragenden Eichenfachwerkkonstruktion in Verbindung mit einer Holzbalkendecke.“

Acht Fachwerkhäuser werden gegenüber der Kirche errichtet. Die einzelnen Grundstücke umfassen circa 550 Quadratmeter. Die Häuser wiederum werden zwischen 135 bis 185 Quadratmeter haben.

Zwei Grundstücke, so Olberding auf Nachfrage, seien bereits verkauft. Interessenten für die übrigen sechs gebe es. Das Interesse sei groß.

Der Geschäftsführer hat die Monate Oktober/November 2020 als Baubeginn im Visier. Wann es losgehen kann, hängt aber von den Behörden ab, hier vor allem vom Katasteramt. Olberdings Ziel ist: Ende 2021 soll das Fachwerkhaus-Projekt in Brock abgeschlossen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493176?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker