Einnahmen aus großen Festen fehlen
In der Getränkebranche brummt nur der Einzelhandel

Ostbevern -

Keine Volks- und Schützenfeste, keine öffentlichen und privaten Feiern im großen Stil – die Pandemie trifft nicht nur Gastronomen und Veranstalter, sondern auch den Getränkehandel. „Was in diesem Jahr alles ausgefallen ist, kompensiert man nicht durch den Einzelhandel und den privaten Lieferservice“, sagt Hubert Peppenhorst. Von Ralf Aumüller
Mittwoch, 29.07.2020, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 29.07.2020, 18:30 Uhr
Mehr Ladenverkauf, viel weniger Fassbier-Lieferungen: Die Corona-Krise trifft auch Getränkehändler Hubert Peppenhorst.
Mehr Ladenverkauf, viel weniger Fassbier-Lieferungen: Die Corona-Krise trifft auch Getränkehändler Hubert Peppenhorst. Foto: Ralf Aumüller
Zum Wochenende sollen die Temperaturen bis an der 30-Grad-Marke kratzen. Eine Affenhitze, bei der die Getränkehändler jubeln. Auch mitten in den Sommerferien, in der Hauptreisezeit, werden die Kisten dann reihenweise zur Kasse getragen. Der Einzelhandel in diesem Sektor brummt, und das seit mehr als fünf Monaten schon.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker