Bürgerwald 2020 soll im November gepflanzt werden
Kastanien statt Borkenkäfer

Ostbevern -

Auch in diesem Jahr möchte die Gemeinde Ostbevern einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und einen Bürgerwald anpflanzen. Eine Fläche dafür wurde bereits bei Thomas Korthorst in Westbevern-Brock gefunden. Dort stand bisher ein Fichten, die aufgrund von Borkenkäferbefall gefällt werden mussten.

Dienstag, 01.09.2020, 11:33 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 15:00 Uhr
Bürgermeister Wolfgang Annen und Thomas Korthorst zeigen die Fläche, auf der in diesem Jahr der Bürgerwald angelegt werden soll. Etwa 1000 Bäume können dort gepflanzt werden.
Bürgermeister Wolfgang Annen und Thomas Korthorst zeigen die Fläche, auf der in diesem Jahr der Bürgerwald angelegt werden soll. Etwa 1000 Bäume können dort gepflanzt werden. Foto: Gemeinde Ostbevern

Die Teilnahme an der Pflanzaktion für einen Bürgerwald im vergangenen Jahr war überwältigend und so soll auch in diesem Jahr wieder ein ganzer Wald mit der Unterstützung aller Ostbeverner Bürger angepflanzt werden, heißt es von der Gemeindeverwaltung.

Die Fläche für den Bürgerwald 2020 ist bereits gefunden. Der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Westbevern-Brock, Thomas Korthorst, stellt in der Bauerschaft An der Aa kostenlos eine Fläche zur Verfügung. Etwa 1000 Bäume können dort angepflanzt werden.

Zur Förderung der Biodiversität von Flora und Fauna soll auf dem Areal, auf dem zuvor Fichten gestanden haben und die aufgrund eines Borkenkäferbefalls abgeholzt wurden, jetzt ein Mischwald bestehend aus Traubeneichen, Kirschen, Robinien und Esskastanien angelegt werden. Um die Beschaffung der Baumsetzlinge kümmert sich auch diesmal wieder der Forstbetrieb der Familie von Beverfoerde.

Alle können mittels einer Spende in Höhe von zehn Euro einen jungen Setzling erwerben und diesen in einer gemeinsamen Pflanzaktion selbst einsetzen.

Dafür ist der Betrag vorab bis zum 22. Oktober an die Gemeindeverwaltung zu überweisen oder bar bei der Gemeindekasse im Rathaus einzuzahlen. Damit die Zahlung richtig zugeordnet werden kann, werden alle Baumspender gebeten, bei ihrer Überweisung/Einzahlung folgenden Betreff anzugeben: „Bürgerwald und Name“.

Am Pflanztag stehen die Baumsetzlinge dann auf der zukünftigen Waldfläche bereit. Die Pflanzlöcher wird Thomas Korthorst vorbereiten. Die Baumspender werden gebeten, einen eigenen Spaten mitzubringen, heißt es von der Gemeinde in der Pressenotiz.

Am Samstag, 14. November, soll gemeinsam gepflanzt werden. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Hof der Familie Korthorst, An der Aa 9. Nach einer kurzen Begrüßung geht es zu Fuß in das nahe gelegene Waldstück. Die Bewirtschaftung und Pflege des Bürgerwaldes übernimmt Thomas Korthorst. Bäume, die in den Anwuchsjahren eingehen, werden von der Gemeinde ersetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7559137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker