Neujahrsgrüße aus Nyundo erreichen die Kirchengemeinde
Weiter für jede Unterstützung dankbar

Ostbevern -

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist in Ruanda in vielen Teilen des Landes prekär. Auch die Kirchengemeinde St. Ambrosius unterstützt mit Geldspenden in Nyundo.

Sonntag, 17.01.2021, 10:18 Uhr aktualisiert: 18.01.2021, 14:27 Uhr
Die Versorgung mit Lebensmitteln ist in Ruanda in vielen Teilen des Landes prekär. Auch die Kirchengemeinde St. Ambrosius unterstützt mit Geldspenden in Nyundo.
Die Versorgung mit Lebensmitteln ist in Ruanda in vielen Teilen des Landes prekär. Auch die Kirchengemeinde St. Ambrosius unterstützt mit Geldspenden in Nyundo. Foto: privat

Adrienne Mukamitali, die Kontaktperson der Kirchengemeinde St. Ambrosius in Ruanda, schickt Neujahrsgrüße an die Kirchengemeinde und beschreibt in dem Brief ihren Einsatz für die Armen im Bistum Nyundo zu Weihnachten : Bei strömendem Regen hat sie nach eigenen Angaben eine weitere Lebensmittelration an die Bedürftigen in den Bergen von Gisenyi verteilt, die sie von den Spenden aus Ostbevern finanzieren konnte.

Weiter schreibt sie: „Gerade die Menschen, die weit außerhalb der Städte und Dörfer leben, sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, da es für diese weiterhin äußerst schwierig ist, in der Zeit der Pandemie unter den vorgeschriebenen Hygieneauflagen auf die nächsten Märkte zu kommen, um dort selbst angebautes Gemüse zu verkaufen. Erschwerend kommt hinzu, dass man in Ruanda zurzeit den Distrikt, in dem man wohnt, nicht verlassen darf. Von daher sind die Menschen für jegliche Unterstützung sehr dankbar.“

In den Wochen vor Weihnachten seien neben den regelmäßigen monatlichen Eingängen auf das Nyundo-Konto der Kirchengemeinde größere zweckgebundene Einzelspenden eingegangen, so dass aktuell noch ein Betrag von 25 000 Euro für die Unterstützung angewiesen werden konnte. Im Namen der Bedürftigen bedankt sich Adrienne schon jetzt. Sie will das Geld weiterhin in erster Linie für den Kauf von Lebensmitteln und Hygieneartikeln nutzen und dann im nächsten Schritt wieder stärker in die Projekte Schulkleidung und Mikrokredite für Saatgut, Hühner und Ziegen investieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7770152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker