Marion Fließ: Homeschooling ist eine Durststrecke
„Wir wachsen als Familie zusammen“

Ostbevern -

Acht und zehn Jahre alt sind Til und Malte. Es klappt ganz gut mit dem Unterricht zu Hause. Ihre Eltern unterstützten sie. Malte lernt digital, Til ohne Laptop oder Tablett. Beiden geht es gut. Doch sie wünschen sich sehnlichst, wieder zur Schule zu gehen und dass „alle zusammenhalten, damit Corona schnell vorbeigeht“. Von Bettina Laerbusch
Donnerstag, 21.01.2021, 06:35 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 21.01.2021, 06:35 Uhr
Marion Fließ hilft mit ihrem Sohn Til bei den Aufgaben.
Marion Fließ hilft mit ihrem Sohn Til bei den Aufgaben. Foto: Bettina Laerbusch
Familie Fließ ist zu Hause. Na ja, fast: Papa Björn, Sozialpädagoge und Sozialarbeiter im Dezernat Jugend und Schule beim Landschaftverband Westfalen-Lippe, ist in seinem Büro in Münster. Er ist nur zeitweise im Homeoffice. Marion Fließ arbeitet als Pharmazeutisch-technische Assistentin in der Ambrosius-Apotheke in Teilzeit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775669?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7775669?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker