Tennis-Training für zu Hause
Technik, Taktik, Tipps und Tricks in Online-Videoserie

Ostbevern -

Technik, Taktik, Tipps und Tricks und vor allem Übungen, die zu Hause nachgemacht werden können – all das bietet der Tennisclub Ostbevern seinen Mitgliedern ab sofort in einer 90-minütigen Videoserie. Unterstützt wurde das Projekt durch Mittel des Landessportbundes.

Freitag, 05.02.2021, 06:44 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 09:15 Uhr
Tennistrainer Nils Müller und TCO-Vorstandsmitglied Lukas Peschke setzten das Videoprojekt gemeinsam um.
Tennistrainer Nils Müller und TCO-Vorstandsmitglied Lukas Peschke setzten das Videoprojekt gemeinsam um. Foto: TCO

Rund zwei Wochen nach der Aktion „Bewegungstüten“ ( WN berichteten) wartet der Tennisclub Ostbevern (TCO) mit dem nächsten Projekt auf, das zur sportlichen Aktivität in Coronazeiten animiert. Erneut war der Landessportbund NRW (LSB) mit einem Aufruf unter dem Kampagnennamen #trotzdemSPORT und einem großzügigen Zuschuss Ideengeber und Förderer des Projektes. „Die Mittel des LSB bieten eine großartige Chance für den Verein und unsere Tennisschule, Spielerinnen und Spielern auch in dieser unfreiwillig trainingsfreien Zeit Infos und Hinweise im Bereich des Tennissports mit auf den Weg geben zu können“, zeigt sich Tennistrainer Nils Müller über die neu für den TCO angeschaffte Foto- und Videokamera samt Kamerastativ begeistert.

Videos für alle Altersklassen und Spielstärken

„Eine Herausforderung war die zielgruppenspezifische Ansprache, da wir versucht haben, alle Altersklassen von U6 bis Ü60 sowie alle Spielstärken von Hobby- bis zu ambitionierten Amateurspielerinnen und -spielern gleichermaßen anzusprechen. Letztlich ist uns dieses durch separate Videos für Kinder sowie durch aufeinander aufbauende Inhalte mit steigendem Schwierigkeitsgrad gelungen.“

Resultat der aufwendigen Vorbereitung, Videoaufnahme, -materialsichtung und -bearbeitung sind 90 Minuten Gesamtfilmlänge – inklusive Zeitlupen aus verschiedenen Perspektiven, Detailaufnahmen, Standbildern und grafischen Elementen. In zehn inhaltlichen Kapiteln werden Technik, Taktik, Tipps und Tricks und vor allem Übungen, die zu Hause nachgemacht werden können, behandelt.

Übungen für zu Hause und draußen

Lukas Peschke , TCO-Vorstandsmitglied und Initiator des Videoprojektes, freut sich über die erfolgreiche und vollständig in Eigenregie und -produktion erfolgte Umsetzung: „Wir wollen für den Verein und seine Mitglieder das Bestmögliche aus der Situation herausholen und haben das Trainings- und Spielverbot als Möglichkeit aufgegriffen, um technische und taktische Elemente, die aus Zeitgründen im regulären Trainingsbetrieb nicht immer ausführlich thematisiert werden können, umfassend, übersichtlich und nachvollziehbar anhand von Videosequenzen aufzubereiten.“

Die Videoserie soll insbesondere die Jüngsten in Bewegung halten. Daher liegt der Schwerpunkt bei ihnen in der praktischen Anwendung, also auf „Nachmach-Übungen“ für die Schlägergewöhnung mit Luftballons und Methodikbällen (die auch in der Bewegungstüte enthalten waren), auf Werfen und Fangen, auf Ball- und Tennisschlägertricks sowie auf Ballwand-Übungen. „Die Bewegungsideen sind besonders für das Ausprobieren zu Hause und an der frischen Luft geeignet“, motiviert Lukas Peschke, der bei den Dreharbeiten als Kameramann fungierte, zur Nachahmung und ruft alle Mitglieder zugleich zur Einsendung von Kurzvideos weiterer Tennistricks auf.

Den Jugendlichen und Erwachsenen wird Basiswissen zu den verschiedenen Schlagarten und zur Bedeutung der (häufig unterschätzten) Beinarbeit vermittelt. Ebenso werden ihnen nützliche Hinweise zum Return- und Angriffsspiel an die Hand gegeben. Das Kapitel „Aufschlagtrainer“ vermittelt in mehreren Schritten die Technik vom Armschwung über die Fußstellung bis zum Ass. Für die spielerisch fortgeschrittenen Tennisspielerinnen und -spieler werden in den letzten beiden Rubriken zielführende Spielzüge sowie Einblicke in die Spielanalyse und Matchtaktik optisch und leicht verständlich dargestellt.

Spaß beim Tennis-Training

„Selbstverständlich dürfen auch praktische Hilfestellungen zur Ausführung eines perfekten ‚Tweener‘ (Schlag durch die Beine mit dem Rücken zum Netz) nicht fehlen“, verweist Protagonist Nils Müller darauf, dass der Spaß nicht zu kurz kommt. Vorteil der Aufzeichnungen sei, dass künftig auch im Trainingsbetrieb auf diese zurückgegriffen werden könne, blicken Nils Müller und Lukas Peschke bereits voraus.

Die Kurzfilme werden bis Mitte März immer freitags unter tennisclub-ostbevern.de/trotzdemsport veröffentlicht. Die ersten beiden Videos sind seit Anfang dieser Woche online abrufbar.

Der TCO-Vorsitzende Peter Börsch dankt den beiden für ihr großes Engagement und die professionelle Umsetzung und hofft darauf, dass dieses Angebot von den Mitgliedern rege genutzt wird. Gleichzeitig betont er aber auch, „dass diese Videos, auch wenn sie speziell für TCO-Clubmitglieder produziert wurden, im Sinne der LSB-Initiative über Vereins- und Ortsgrenzen hinaus gerne genutzt werden dürfen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800052?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker