Lastenfahrräder und -anhänger
Fördertopf zum zweiten Mal leer

Ostbevern -

Auch in der zweiten Runde kam die Förderung von Lastenrädern bei den Ostbevernern gut an.

Donnerstag, 25.02.2021, 20:10 Uhr
Auch bei der zweiten Runde wurde das Angebot zur Förderung von Lastenrädern gut angenommen.
Auch bei der zweiten Runde wurde das Angebot zur Förderung von Lastenrädern gut angenommen. Foto: WN-Archiv

Im Mai vergangenen Jahres konnten sich Ostbeverns Bürger zum ersten Mal im Rahmen des kommunalen Förderprogramms bei der Anschaffung von Lastenfahrrädern und -anhängern unterstützen lassen. Dieses Programm kam seinerzeit so gut an, dass schnell klar war, dass es eine zweite Förderrunde geben wird. So wurden vom Umwelt- und Planungsausschuss im September vergangenen Jahres erneut 5000 Euro bereitgestellt. Dieser Fördertopf ist jetzt nahezu aufgebraucht. Mit Stand vom 18. Februar sind lediglich noch 30,31 Euro von der Fördersumme übrig. „In dieser zweiten Förderperiode wurde der Erwerb von einem muskelbetriebenen Lastenrad, fünf Elektro-Lastenrädern und zwei Lastenanhängern gefördert“, sagte Bürgermeister Karl Piochowiak in der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses. Die Förderhöhe betrug 30 Prozent des Anschaffungspreises inklusive Mehrwertsteuer mit Höchstgrenzen von 750 Euro für elektrisch betriebene Lastenräder, 500 Euro für muskelbetriebene Lastenräder und 100 Euro für Fahrradlastenanhänger. Ein Rechtsanspruch aus der Förderrichtlinie bestand nicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7837934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker