Ausbildungs- und Praktikumsflyer
Hilfestellung bei der Berufswahl

Ostbevern -

Um einen möglichst umfassenden Überblick über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in und um Ostbevern zu geben, wurde von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit Schulen und Betrieben ein Ausbildungs- und Praktikumsflyer erstellt.

Sonntag, 14.03.2021, 16:31 Uhr aktualisiert: 14.03.2021, 16:40 Uhr
Bürgermeister Karl Piochowiak und Wirtschaftsförderin Yvonne Ganzert freuen sich über die druckfrischen Ausbildungs- und Praktikumsflyer, die einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in und um Ostbevern geben.
Bürgermeister Karl Piochowiak und Wirtschaftsförderin Yvonne Ganzert freuen sich über die druckfrischen Ausbildungs- und Praktikumsflyer, die einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in und um Ostbevern geben. Foto: Gemeinde

Normalerweise sorgen die vielfältigen Angebote der Berufsorientierung in den Schulen dafür, dass junge Menschen wichtige Einblicke in die berufliche Praxis und Hilfestellung bei der Berufswahl erhalten. Diese Einsichten bleiben ihnen derzeit aufgrund der Corona-Pandemie jedoch größtenteils verwehrt. Wie nun ohne Praktikum den passende Ausbildungsberuf finden? Auch Betriebe zeigen sich besorgt: Wird die Suche nach Auszubildenden jetzt noch schwieriger?

Um einen möglichst umfassenden Überblick über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in und um Ostbevern zu geben, hat Wirtschaftsförderin Yvonne Ganzert in Zusammenarbeit mit den beiden weiterführenden Schulen, Josef-Annegarn-Schule (JAS) und Gymnasium Johanneum (Loburg), sowie in Kooperation mit vielen Ausbildungsbetrieben einen neuen Ausbildungs- und Praktikumsflyer für Ostbevern erarbeitet.

Das zwölf Seiten starke Papier listet freie Ausbildungsplätze sowie duale Studiengänge für das laufende und die beiden kommenden Jahre auf, benennt die notwendigen Schulabschlüsse und die Kontaktpersonen in den Betrieben.

Weiterhin werden die Ansprechpartner für die Berufsorientierung an den Schulen sowie die der Berufsberatung bei der Bundesagentur für Arbeit in Warendorf benannt.

Zudem wurde auf Anregung des Vereins zur Förderung der Inklusion für Menschen mit Behinderung in Ostbevern (VIBO) eine Informationsseite für Jugendliche mit Handicap gestaltet.

Neben der Berufsausbildung und den dualen Studiengängen bieten viele Betriebe und Einrichtungen zudem Schülerpraktika an. Auch wenn diese aufgrund der Pandemie derzeit nicht durchgeführt werden können, so zeigt der Flyer, wo ein Blick hinter die Kulissen normalerweise möglich ist.

„Bei der Erarbeitung der Orientierungshilfe für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie für die berufsberatenden Lehrkräfte haben sich viele Akteure eingebracht. Insgesamt haben sich fast 70 Ausbildungsbetriebe beteiligt“, freut sich Bürgermeister Karl Piochowiak. Wirtschaftsförderin Yvonne Ganzert bedankt sich bei allen, die an dem Projekt mitgewirkt haben. Besonderer Dank geht an die Unternehmen avency und Vossko sowie den Verein Wirtschaft Ostbevern, die den Flyerdruck unterstützt haben.

Auch Andreas Schepers, Studien- und Berufswahlkoordinator an der Loburg, ist begeistert von der Broschüre: „Der Ausbildungs- und Praktikumsflyer kann für unsere Schülerinnen und Schüler eine wichtige Informationsquelle sein. Vor allem das Angebot von zahlreichen dualen Studiengängen attraktiver Unternehmen aus der Region dürfte auf ein großes Interesse bei den Abschlussjahrgängen der Loburg stoßen“, ist er überzeugt.

Das sehen seine beiden Kollegen Sarah Holzmüller und Christian Fögeling von der Josef-Annegarn-Schule ähnlich: „Der Flyer ist eine ideale Verbindung zwischen dem schulischen Alltag und der anstehenden beruflichen Ausbildung vieler Schülerinnen und Schüler, der zudem auch den Eltern einen strukturierten Überblick über das berufliche Angebot in Ostbevern und Umgebung gibt.“ Und Schulleiter Andreas Behnen ergänzt: „Unser Leben wird zu einem großen Teil von Arbeit und Beruf geprägt. Daher hängt ein ,glückliches’ Leben eng mit der Zufriedenheit im Beruf zusammen. Hierzu ist die richtige Berufswahl eine wichtige Voraussetzung.“

Der Flyer wird in den beiden Schulen an die Schülerinnen und Schüler ab Klasse acht verteilt und liegt zur Mitnahme im Rathaus aus. Ein Download ist außerdem auf der Homepage der Gemeinde Ostbevern unter der Rubrik Wirtschaft/Berufsorientierung und Ausbildung möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7866536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker