Rat debattiert erneut über Luftfilter für Schulen
Lüften mit kreativen Ideen

Ostbevern -

Sind Luftfilter in Schulen nun sinnvoll oder nicht? Darüber diskutierten in der letzten Ratssitzung vor Ostern auch die Lokalpolitikern in Ostbevern. Sie einigen sich auf drei Maßnahmen. Eine davon: Die Verwaltung soll die Anschaffung von CO2-Messgeräten prüfen. Von Daniela Allendorf
Sonntag, 28.03.2021, 17:55 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.03.2021, 17:55 Uhr
Lüften ist in Klassenräumen in Zeiten der Corona-Pandemie unabdingbar.
Lüften ist in Klassenräumen in Zeiten der Corona-Pandemie unabdingbar. Foto: Guido Kirchner/dpa
Bereits Ende November stand das Thema schon einmal auf der Agenda der Lokalpolitik: Sind Luftfilteranlagen für die Klassenräume sinnvoll oder nicht notwendig? Seinerzeit gab es unter den Mitgliedern des Bildungs-, Generationen und Sozialausschusses (BGSA) eine Pattsituation: Sieben Stimmen gab es für die Anlagen, sieben dagegen. Damit wurde der Antrag, der im November von den Grünen gestellt worden war, abgelehnt. Denn der Ausschussvorsitzenden Anja Beiers (Grüne) war es bei der Abstimmung durchgegangen, selber mit abzustimmen, so dass ihre Stimme – sie wäre das Zünglein an der Waage gewesen – nachträglich nicht gewertet werden konnte. Bürgerantrag Damit war die Diskussion um eine mögliche Anschaffung zunächst einmal vom Tisch. Bis jetzt zur jüngsten Ratssitzung ein Bürgerantrag in der Verwaltung einging. Antragsteller waren Iris und Hendrik Stratmann.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7890409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7890409?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker