Bürger nehmen Angebot gerne an
DRK hilft im Schnelltestzentrum

Ostbevern -

Das Schnelltestzentrum an der Marien-Apotheke wird von der Bevölkerung gut angenommen. Jetzt wurden die Testkapazitäten erweitert.

Montag, 29.03.2021, 17:08 Uhr aktualisiert: 30.03.2021, 18:00 Uhr
Christian Gerlach und Petra Bröker sind für die vermehrten Testungen – insbesondere vor den Ostertagen – gerüstet.
Christian Gerlach und Petra Bröker sind für die vermehrten Testungen – insbesondere vor den Ostertagen – gerüstet. Foto: privat

„Es klappt wirklich alles sehr gut“, sagt Apotheker Matthias Bröker mit Blick auf das vor rund zehn Tagen eingerichtete Corona-Schnelltestzentrum ( WN berichteten). Und er schiebt direkt hinterher: „Und es wird bombig angenommen.“ Deswegen hat er jetzt auch die Zeiten, in denen Tests gebucht werden können, entsprechend der Nachfrage erweitert. Logistisch ließen sich bis zu 1000 Tests in der Woche durchführen, freut sich Bröker, dass alles reibungslos läuft.

Damit das auch weiter der Fall ist, bekommen Matthias Bröker und sein Team jetzt zusätzlich Unterstützung durch den DRK-Ortsverein. Mit dieser Unterstützung und dem, was der Apotheker und sein Team leisten können, stehen sie quasi in den Startlöchern, sollte es beispielsweise dazu kommen, dass man für einen Friseurbesuch einen Test benötigt.

Überdies teilt Bröker mit, dass es nicht erforderlich sei, die Anmeldeunterlagen auszudrucken. Es reiche aus, wenn die Bürger ihr Smartphone mit den entsprechenden abgespeicherten Unterlagen zum Testen mitbringen würden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7893870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker