Städtebauförderprogramm 2021 des Landes NRW
1,2 Millionen Euro für die „Neue Mitte Ostbevern“

Ostbevern/Düsseldorf -

Die Gemeinde Ostbevern erhält aus dem Städtebauförderprogramm eine stattliche Summe. Das Geld soll gezielt für die „Neue Mitte“ von Ostbevern eingesetzt werden.

Donnerstag, 08.04.2021, 13:45 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 10:38 Uhr

Die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum haben am Donnerstagmorgen mitgeteilt, dass 5,2 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm 2021 des Landes NRW in den Kreis Warendorf fließen – davon allein 1,2 Millionen in die Gemeinde Ostbevern.

Für 294 Projekte der Stadtentwicklung und 60 Sportstätten, die neu gebaut oder saniert werden sollen, fließen insgesamt 368 Millionen Euro an Kommunen in ganz NRW. „Es ist das richtige Signal in einer schwierigen Zeit. Wir wollen, dass unsere Städte und Gemeinden sich den zukünftigen Herausforderungen stellen können. Zurzeit ist unser Leben verändert und stark eingeschränkt – das wirkt sich auch auf unsere Ortskerne und Innenstädte aus, die wir weiterhin attraktiv und nachhaltig gestalten wollen“, schreiben die beiden Abgeordneten.

Ortskern soll attraktiv und nachhaltig gestaltet werden.

Die 1,2 Millionen für Ostbevern müssen gezielt für die „Neue Mitte“ eingesetzt werden. Heißt: Das Geld wird für die „Umgestaltung Hauptstraße / südliche Bahnhofstraße zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Ortskernbereich“ zur Verfügung gestellt, ist der Förderliste der Landesregierung zu entnehmen.

Neben Ostbevern profitieren in der Region auch Ahlen, Beckum, Ennigerloh, Sassenberg, Telgte und Warendorf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Nachrichten-Ticker