Hauptschüler beteiligen sich an Landeswettbewerb der AWO
Kühler Kopf im Medien-Dschungel

Sassenberg -

Die Zehntklässler der evangelischen Religionsgruppe der Hauptschule sind rundum zufrieden. In drei Gruppen aufgeteilt nahmen sie am Schülerwettbewerb „Grenzenlos“ der AWO in NRW teil und schnitten hervorragend ab. Ein Team aus vier jungen Frauen erreichte dabei sogar unter 110 Teilnehmern einen hervorragenden fünften Platz und sicherten sich ein Preisgeld von 150 Euro.

Donnerstag, 02.02.2012, 22:02 Uhr

Hauptschüler beteiligen sich an Landeswettbewerb der AWO : Kühler Kopf im Medien-Dschungel
Elena Buller, Loraine Neumann, Shannon Haverkamp und Vivien Dziobek (v. l. am Plakat) erreichten einen tollen fünften Platz beim AWO-Wettbewerb. Lehramtsanwärterin Anna Olfert (l.) hatte die Aktion initiiert und begleitet. Foto: Lieber

Kühler Kopf im Medien-Dschungel“ lautete das Thema des Wettbewerbes. Denn die Möglichkeiten seien unvorstellbar groß, gerade auch durch das Internet. Die Sassenberger Schüler machten sich ihre Gedanken zu diesem Thema und reichten ihre Arbeiten ein. Elena Buller , Loraine Neumann , Shannon Haverkamp und Vivien Dziobek durften sich dann besonders freuen, denn ihre Arbeit belegte den fünften Platz. Sie hatten sich mit dem Thema „Cybermobbing“ auseinander gesetzt und einen Schüler am PC gemalt, der online gemobbt wird. „Du bist besonders“, „Wehr Dich“, „Bleib stark“ und „Rede darüber“ fordern sie auf ihrem Plakat auf.

Schulleiter Reinhold Bussieweke freute sich über den Erfolg: „Ich begrüße jede Teilnahme an einem Wettbewerb.“ Initiatorin war übrigens Lehramtsanwärterin Anne Olfert, die die Ausschreibung in der „Umlaufmappe“ der Schule entdeckt hatte und die Schüler zur Mitarbeit bewegte.

Die Siegerehrung fand übrigens jetzt in Düsseldorf beim Landesjugendwerk der AWO statt, und die vier Zehntklässlerinnen ließen sich dieses Ereignis natürlich nicht entgehen. Die Moderation der Veranstaltung hatte Ralf Kaspers übernommen, den vielleicht viele aus dem Kinderkanal von der Sendung „Wissen macht Ah!“ kennen. Übrigens schnitten auch die anderen beiden Gruppen der Sassenberger Hauptschule hervorragend ab und belegten jeweils einen Platz unter den ersten 30 Teilnehmern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/648714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F703051%2F703061%2F
Nachrichten-Ticker