Kreisjägerschaft richtet 49. Wurftaubenschießen aus
Start in die Jagdsaison

Sassenberg -

90 Jäger aus der Umgebung, aber auch aus weiter entfernten Bundesländern wie Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz nahmen am Wochenende am Wurftaubenschießen der Kreisjägerschaft teil. Bereits zum 49. Mal fand der Wettbewerb statt. Ausgeschrieben waren der „Wanderpreis der KJS Warendorf“ sowie der Wanderpreis „In Memoriam A. Freiherr von Korff-Harkotten“.

Dienstag, 25.09.2012, 00:09 Uhr

Kreisjägerschaft richtet 49. Wurftaubenschießen aus : Start in die Jagdsaison
Ferdinand Freiherr von Korff senior (l.) mit den Besten im Wettbewerb um den Gedächtnispreis: Gesamtsieger Markus Spieth, gefolgt von Rolf Schönlein, Herbert Meyerhans-Gülle und Ralf Hagenbrock (v. l.). Foto: Rieks

90 Jäger aus der Umgebung, aber auch aus weiter entfernten Bundesländern wie Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz nahmen am Wochenende am Wurftaubenschießen der Kreisjägerschaft teil. Bereits zum 49. Mal fand der Wettbewerb statt. Ausgeschrieben waren der „Wanderpreis der KJS Warendorf “ sowie der Wanderpreis „In Memoriam A. Freiherr von Korff-Harkotten“.

Hintergrund dieses Wettbewerbs ist die Vorbereitung auf den Beginn der Jagdsaison. Heinz Heselmann, Vorsitzender der KJS Warendorf, lobte die reibungslose Organisation, die in den Händen des Teams um Ferdinand Freiherr von Korff lag. Auch der 92-jährige Ehrenvorsitzende Ferdinand Freiherr von Korff senior hatte es sich nicht nehmen lassen zu erscheinen. Sein Vater hatte den Schießstand in den 60er Jahren errichtet. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch das Jagdhornbläserkorps Milte-Einen.

Geschossen wurde in folgenden Kategorien: 15 Tauben jagdlich Trap / 15 Tauben jagdlich Skeet, 20 Tauben Skeet (jagdlich NORD-WEST), ohne Stand 7, 5 Tauben sportlich auf Stand 8, 15 Tauben Trap jagdlich auf 15 Meter, 30 Tauben jagdliche Ziele auf dem Trapstand.

Gesamtsieger des Gedächtnispreises wurde Markus Spieth aus dem Kreis Coesfeld, den zweiten Platz errang Rolf Schönlein (Steinfurt) und den dritten Platz Herbert Meyerhans-Gülle (Soest). Den Wanderpreis der Kreisjägerschaft Warendorf holte sich Lokalmatador Benno Schulze Eckel, der zugleich den Titel des besten Schützen der KJS errang. Dahinter folgten Richard Schulte und Robert Füller (beide Paderborn). Die beste Mannschaft des Turniers kam aus Paderborn.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1171034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F703051%2F1236857%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker