Lesewanderung rund um Doppelschlossanlage
Spannende Geschichten

Füchtorf -

Bei gutem Wetter in der Nähe der Doppelschlossanlage spazieren gehen und dabei auch noch interessante Geschichten hören – all das in Kombination war am Mittwochnachmittag möglich.

Donnerstag, 15.08.2013, 17:08 Uhr

Im Rahmen der Ferienspieltage begrüßten Mechthild Paschen , Marianne Sökeland, Birgit Fabich und Mathilde Greiwe die Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis zehn Jahren. 25 Kinder hatten sich im Vorfeld für die Lesewanderung angemeldet.

Dem Alter entsprechend bildeten die Verantwortlichen zwei Gruppen, um auch bei den zuvor ausgewählten Büchern variieren zu können. „Aufgrund der Anfragen wäre auch noch eine dritte Gruppe möglich gewesen. Wir müssen aber unserer Aufsichtspflicht nachkommen“, betonte Mechthild Paschen. „Natürlich haben wir für unterwegs Getränke und Gebäck dabei. Und am Ende bekommt jeder Teilnehmer noch ein Eis“, verriet Mechthild Paschen.

Erste Station war die Gräfte, wo die Kinder Geschichten über die Themen Wald und Wasser lauschten. Ein wichtiger Begleiter war auch eine Stoffente, die Birgit Fabich mitgebracht hatte. „Sie wird sich im Laufe des Tages noch verändern.“ Schließlich wurde aus dem namenlosen Tier zunächst „Quasselina“, später hörte es auf den schlichten Namen „Erpel“.

Angesichts der malerischen Umgebung durfte eine Geschichte über eine Prinzessin und Ritter nicht fehlen. Nach gut zweistündiger Lesewanderung kehrten die beiden Gruppen wieder zu ihrem Startpunkt zurück.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1848433?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F1792530%2F1946235%2F
Nachrichten-Ticker