Adventskonzert in der Gnadenkirche
Chor bringt Lieder zum Klingen

Sassenberg -

Zum Adventskonzert hatte die evangelische Kirchengemeinde für Samstagabend in die Gnadenkirche eingeladen. Gerhard Schütz war als musikalischer Leiter im Vorfeld auf die Suche zum Thema „Hosianna, dem Sohne Davids“, durch alle Musikepochen gegangen. Eine wahrlich hörenswerte und verzaubernde Auswahl brachten die Aktiven im Konzert zur Aufführung.

Montag, 02.12.2013, 16:12 Uhr

Pfarrer Michael Prien begrüßte die Mitwirkenden und Gäste mit einigen Worten zum bevorstehenden Advent. Mit Blick auf die entzündete Kerze am Adventskranz meinte er augenzwinkernd: „Wir sind unserer Zeit ein wenig voraus.“

Die Musik von Bach, Telemann und Mendelsohn, um nur die bekannteren Namen zu nennen, nahm die Zuhörer mit hinein in die Zeit der Erwartung. Nach nur zwei Chorstücken erklärte Schütz den Gästen: „Nun habt ihr lange genug zuhören müssen, jetzt dürft ihr mitmachen.“

Im Wechsel sangen der Chor und die Gemeinde mit Orgelbegleitung. Im Orgelsolo zeigte Klaus Scheidweiler seine Spielfreude und auch an einer viel kleineren Orgel, als er normalerweise gewohnt ist, sein Können. An der Geige bezauberte Anna Katharina Kaempf. Mit ihrem Blockflötenspiel zeigten Christine Laumann und Gerhard Schütz, dass diese Instrumente wunderbar in der Kirche klingen und eine weitere Nuance zur adventlichen Musik beitragen.

Der ökumenisch besetzte Chor brachte die Lieder um das Hosianna zum Klingen und in die adventlich gestimmten Herzen der Zuhörer hinein. Alle Aktiven hätten mit ihrem Können ein volles Haus an Zuhörern verdient gehabt. Die Kollekte nach dem Konzert war für den Verein Lebensmittelpunkt bestimmt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2077375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F1792530%2F2592735%2F
Nachrichten-Ticker