Eisbahn lockt zahlreiche Besucher
Weihnachtlicher Zauber im Brook

Sassenberg -

Eine Eisbahn im Waldstadion umringt von festlich beleuchtet Holzhütten, weihnachtliche Musik und ein buntes Rahmenprogramm lockten am Wochenende viele Besucher zum „Weihnachtszauber“ in den Sassenberger Brook. Die Veranstalter vom VfL Sassenberg und ihre Unterstützer der SPD freuten sich über den positiven Zuspruch der zahlreichen Besucher von nah und fern.

Montag, 15.12.2014, 06:12 Uhr

Eine Eisbahn mitten im Waldstadion lockte zahlreiche Kinder und Erwachsene auf die Eisfläche.
Eine Eisbahn mitten im Waldstadion lockte zahlreiche Kinder und Erwachsene auf die Eisfläche. Foto: Oertker

Auch wenn der Schnee noch auf sich warten lässt, herrschte am Wochenende eine besinnliche und weihnachtliche Atmosphäre bei dem erstmals in Sassenberg stattgefundenen „ Weihnachtszauber “ im Waldstadion. Am Freitag war die Besucherzahl noch übersichtlich und das Eisstockschießens musste auf Grund des Wetters ausfallen. Aber am Samstag und Sonntag zogen Glühweinduft und weihnachtliche Musik umso mehr Besucher in den Brook, die von der einen zur anderen Hütte schlenderten, welche allesamt von Sassenberger Vereinen, Geschäften oder Privatpersonen betrieben wurden. Und auch das große Angebot von Weihnachtsbäumen, deren Lieferung mit angeboten wurde, fand großen Zuspruch.

„Es ist schön, dass die ursprüngliche Schnapsidee ganz schnell konkret wurde und wir heute gemeinsam hier stehen können“, betonte Martin Lüffe , Vorsitzender des VfL bei der offiziellen Eröffnung am Samstagnachmittag. Sein Dankeschön galt dem Organisationsteam bestehend aus Andy Höft , Sabine Schmidt, Sebastian Petermann, Robert Schräder, Volker Schmidt und Antonius Laumann sowie den fleißigen Helfern Heinz Maibaum und Josef Wiewel, ohne die eine solch schöne Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Auch Andy Höft, Vorsitzender des SPD-Ortsverbands, war guter Dinge und verriet, dass eine Wiederauflage im nächsten Jahr bereits in Planung ist. „Die ursprüngliche Schnapsidee war wohl eher eine Glühweinidee und auch noch eine sehr gute“, freute sich Bürgermeister Josef Uphoff, der im Namen der Stadt Sassenberg ein großes Lob an die Veranstalter aussprach, ehe er den „Weihnachtszauber“ für offiziell eröffnet erklärte. Für die richtige Atmosphäre sorgte im Anschluss der Nikolaus-Weihnachtschor der Nikolaus-Schule. Gemeinsam mit Christiane Brenne am Keyboard und Christian Rennemeier an der Gitarre sangen die Jungen und Mädchen Weihnachtsklassiker und begeisterten die Besucher. Großen Spaß fanden die Jüngsten bei einer Kinderdisco ab 18 Uhr, die Erwachsenen kamen ab 20 Uhr voll auf ihre Kosen.

Bei trockenem Wetter am Sonntag machte das Schlittschuhfahren für Groß und Klein noch einmal besonders viel Spaß, und auch die Vorführung des Kindergarten St. Johannes sowie das Singen im Rudel und die weihnachtliche Untermalung von Ramba-Zamba sorgten für einen gelungenen Weihnachtszauber, ehe der Besuch vom Niklaus den „Waldzauber“ gebührend abrundete.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2943365?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F2592725%2F4852503%2F
Nachrichten-Ticker