Heimatverein und CDU sanieren Radweg
Freie Fahrt für Radfahrer

Füchtorf -

Tiefer Morast behinderte schon seit länger Zeit die Radfahrer auf einem 70 Meter langen Teilstück am Standort der sogenannten Liebestanne im Forst von Harkotten an der Grenze zwischen Glandorf und Füchtorf. Und das auf der beliebten Grenzgängerroute, die direkt an der Füchtorfer Doppelschlossanlage vorbeiführt.

Montag, 07.09.2015, 16:09 Uhr

Die Aktiven bei der Pause (v.l.): Markus Greiwe, Johannes Kleine Hörstkamp, Dirk Schöne, Torsten Finke, Paul Wilming, Josef Gode (und Gregor Krützkamp hinter der Kamera)..
Die Aktiven bei der Pause (v.l.): Markus Greiwe, Johannes Kleine Hörstkamp, Dirk Schöne, Torsten Finke, Paul Wilming, Josef Gode (und Gregor Krützkamp hinter der Kamera).. Foto: Krützkamp

So war es am vergangenen Samstag eine Herzensangelegenheit einiger Männer von CDU und Heimatverein, durch Eigeninitiative Abhilfe zu schaffen. Mit schwerem Gerät wurde der Weg zum Teil neu ausgekoffert, mit Schotter aufgefüllt, verdichtet und mit einer Deckschicht versehen. Der Stellvertretende Bürgermeister Dirk Schöne zeigte dabei sein Talent als Radladerfahrer.

Zur Stärkung gab es zwischendurch ein kräftiges Frühstück das auch ein wenig über das regnerische Wetter hinwegtröstete. Bis auf einige Restarbeiten heißt es jetzt wieder „Freie Fahrt“ ins Spargeldorf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3494465?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F4852490%2F4852494%2F
Nachrichten-Ticker