LMC baut neue Halle
Meilenstein in der Entwicklung

Sassenberg -

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben Vertreter der LMC Caravan GmbH & Co. KG, der Stadt Sassenberg und dem beauftragten Architekturbüro offiziell den Startschuss für die Erweiterung einer neuen Produktions- und Logistikfläche gegeben.

Dienstag, 16.02.2016, 07:02 Uhr

Der erste Spatenstich war rein symbolisch, denn der Bau der Halle hat erkennbar bereits begonnen (v. l.): Ulrich Stephan, Ulrich Schoppmann, Architekt Oliver Spiekermann, Dorothe Schlüter, Werksleiter Timo Ecke und Bürgermeister Josef Uphoff.
Der erste Spatenstich war rein symbolisch, denn der Bau der Halle hat erkennbar bereits begonnen (v. l.): Ulrich Stephan, Ulrich Schoppmann, Architekt Oliver Spiekermann, Dorothe Schlüter, Werksleiter Timo Ecke und Bürgermeister Josef Uphoff. Foto: Lieber

„In der neuen Halle wird gelagert und gearbeitet“, erklärte Geschäftsführer Ulrich Schoppmann. „Wir wachsen seit einem Jahr sehr stark und wollen in diesem Jahr 6500 Einheiten produzieren. Mit der neuen Halle werden wir diesem Bedarf gerecht.“

Die Firma LMC Caravan GmbH & Co.KG ist aktuell Arbeitgeber für 580 Mitarbeiter am Standort Sassenberg. Allein im Vorjahr konnten 120 neue Mitarbeiter eingestellt werden. „Die Zahlen der Branche sind sehr positiv, und wir wachsen überproportional“, freut sich auch Prokurist Ulrich Stephan. Sassenberg sei ein sehr produktiver Standort, und auch die eigene Marke liege im positiven Trend. „Junge Familien beschäftigen sich wieder mit Caravaning, es gibt einen allgemeinden Trend zur Natur“, freut sich Schoppmann.

Das Unternehmen plant für das aktuelle Geschäftsjahr den Bau von 4300 Wohnwagen und 2200 Reisemobilen. Damit konnten die Produktionszahlen nochmals um 700 Einheiten gesteigert werden. Dies führt zu einem erwarteten Umsatz von 170 Millionen Euro. Dieses nachhaltige Wachstum macht es erforderlich, in den Bereichen Logistik und Produktion vorhandene Kapazitäten zu erweitern. „Da ist dann auch noch Luft nach oben, so dass wir Reserven für die Zukunft haben“, blickt Schoppmann voraus.

„Eine intelligente Logistikkette ist ein wesentlicher Grundpfeiler für eine effektive Fertigung. Aus diesem Grund ist die Investition von 1,4 Millionen Euro für den Bau der neuen Produktions- und Logistikhalle ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens“, berichtet Geschäftsführer Ulrich Schoppmann. „Das ist auch ein Vertrauensbeweis der Familie Hymer.“

Die neue Halle hat eine Grundfläche von 1700 Quadratmetern und bietet im Obergeschoss eine zusätzliche Bürofläche von 450 Quadratmeter. Die Halle selbst soll bereits Ende Mai fertig sein, so dass dann erste Umzugsmaßnahmen gestartet werden können. Die Büroräume brauchen ein wenig länger, so dass mit der Fertigstellung im Juli 2016 gerechnet wird.

Bürgermeister Josef Uphoff gratulierte zur Erweiterung. „Die Entwicklung geht nach oben, und es freut mich, dass der Standort Sassenberg davon profitieren kann.“ Die Planungen seien auch problemlos verlaufen, und auch das Kreisbauamt spielte mit. „Ein Kompliment an den Kreis. Alles ging sehr zügig, sehr bereitwillig und sehr kooperativ“, lobte Ulrich Schoppmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3811071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F4852477%2F4852488%2F
Nachrichten-Ticker