Trecker-Treffen in Füchtorf
Schnauferl mit Tucker-Effekt

Füchtorf -

Bei diesem Anblick hielt so mancher Passant fasziniert inne: Rund 75 „Schnauferl“ waren am Wochenende zum Oldtimer-Trecker-Treffen nach Rippelbaum gekommen. Neben einem Korso durch die Bauerschaften durften auch Fachsimpeleien nicht fehlen.

Mittwoch, 14.09.2016, 06:09 Uhr

Das Organisationsteam: Zu den Hauptorganisatoren gehören Ralf Vor der Landwehr (stehend, 2. v. r.),
Das Organisationsteam: Zu den Hauptorganisatoren gehören Ralf Vor der Landwehr (stehend, 2. v. r.), Foto: Herweg

Fendt , Schmitz, Lanz Bulldog, Hanomag , Schlüter, Eicher, International, Hela, Bautz, Mc Cormick, Ford, Mercedes, Güldner, Fahr – die Liste der Hersteller alter Traktoren und Schlepper ließ am Samstag in Rippelbaum Kennern der Materie das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Es war die 5. Auflage des Treffens der Oldtimer-Traktoren – und diese sprengte mit gut 75 alten Schätzchen alles bisher dagewesene. Entsprechend glücklich waren die Hauptorganisatoren Ludger Schierloh , Petra Meßing, Ralf Vor der Landwehr sowie Andre Rüter von dem guten Zuspruch.

Nach dem Austausch über die „ Schnauferl “ ging es in einem Korso durch die sommerliche und romantische Natur auf einen circa 25 Kilometer langen Rundkurs durch Rippelbaum in Richtung Sassenberg, vorbei am Feldmarksee und weiter in Richtung Steinkampsheide, Fichtenbusch durch Füchtorf zum Hof Freese-Spiering. So mancher Passant hielt unterwegs fasziniert inne.

Auf dem Hof Freese-Spiering wurde dann eine längere Kaffee-Pause eingelegt und der Hof konnte besichtigt werden. Der Abschluss fand auf dem Hof von Petra Meßing statt, wo noch ausgiebig gegrillt und manches Fachgespräch betrieben wurde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4301088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F4852477%2F4852481%2F
Nachrichten-Ticker