Schülerkonzert der Musikschule
Keine Angst vor Lampenfieber

Sassenberg -

Große Bühne für den musikalischen Nachwuchs: Viele Eltern und Geschwister waren am Sonntagmorgen zum Schülerkonzert in die Aula der Johannesschule gekommen. Hier stellten die Jungen und Mädchen ihr Können unter Beweis.

Dienstag, 09.05.2017, 10:05 Uhr

Den Auftakt des Schülerkonzertes gestaltete ein Violinquartett (v. l.): Carolina Brinkmann, Pauline Wallmeier und Leonhard Hülshörster standen gemeinsam mit Lehrkraft Brigitta Bickert auf der Bühne.
Den Auftakt des Schülerkonzertes gestaltete ein Violinquartett (v. l.): Carolina Brinkmann, Pauline Wallmeier und Leonhard Hülshörster standen gemeinsam mit Lehrkraft Brigitta Bickert auf der Bühne. Foto: Christopher Irmler

„Ich freue mich, dass die Aula so gut besetzt ist“, sprach Christiane Brenne stellvertretend für „ihre“ Musiker der Musikschule Beckum-Warendorf.

Das Repertoire war breit gefächert. Nach dem Auftakt durch ein Violinquartett folgten Stücke am Klavier, auf der Gitarre oder der Querflöte. Auch ein Trompetentrio war an diesem Morgen vertreten.

Unterstützung erhielten die Musiker, von denen einige erstmals an einem Konzert teilnahmen, von ihren Musiklehrern Tatjana Konegen , Brigitta Bickert , Georg Potthoff, Thorsten Floth, Andreas Wagenleitner, Tobias Metzmacher und Heinz Termathe. Gespielt wurden einige Klassiker wie etwa „Der Mond ist aufgegangen“ oder „For he’s a jolly good fellow“.

Im Anschluss an das Konzert bestand für alle Besucher die Gelegenheit, die Musikinstrumente kennenzulernen und selbst einmal auszuprobieren. Zwar fand das Konzert ohne die Beteiligung von Blockflötenspielern statt, bei der anschließenden Präsentation war jedoch auch das Holzblasin­strument vertreten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4821138?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Mehr Unfälle, aber weniger Schwerverletzte
Im vergangenen Jahr gab es in Münster mehr als 11 500 Verkehrsunfälle.
Nachrichten-Ticker