500 Euro zur Integration von Flüchtlingskindern
DFB-Stiftung unterstützt VfL

Sassenberg -

Da freuten sich Walter Mertens und Norbert Smotzok, als vor einigen Tagen die Zusage der DFB-Stiftung Egidius Braun eintraf, den VfL Sassenberg bei der Integration von Flüchtlingskindern zu unterstützen.

Mittwoch, 24.05.2017, 05:05 Uhr

Unterstützung für den VfL (v. l.): Christoph Willmann, Muayad Yiad, Walter Mertens, Mohammad Alschik, Marco Friesen, Mohamed Omar, Mats Schröder, Wael Eskeif, Clemens Knobloch, Norbert Reisener und Norbert Smotzok..
Unterstützung für den VfL (v. l.): Christoph Willmann, Muayad Yiad, Walter Mertens, Mohammad Alschik, Marco Friesen, Mohamed Omar, Mats Schröder, Wael Eskeif, Clemens Knobloch, Norbert Reisener und Norbert Smotzok.. Foto: privat

Der Jugendobmann der VfL-Fußballabteilung und der erste Vorsitzende des Fördervereins VfL-Fußballjugend hatten eine Bewerbung unter dem Motto „2:0 für ein Willkommen“ an die DFB-Stiftung, die den Namen des ehemaligen und langjährigen DFB-Präsidenten, Egidius Braun , trägt, geschickt. Der VfL Sassenberg hat bereits zehn Flüchtlingskinder in ihre 16 Jugendmannschaften integriert. Allein im D-Jugendbereich nehmen sechs Kinder am Trainings- und Spielbetrieb teil. Aber auch im Seniorenbereich sind Flüchtlinge willkommen aufgenommen worden. Neben der Erstausrüstung der Kinder wird u.a. der Vereinsbeitrag vom VfL übernommen. Auch gibt es Zuschüsse für beispielsweise eine Sportbrille oder der Teilnahme an einer Mannschaftsfahrt.

„Ihr Antrag beeindruckte die DFB-Egidius-Braun-Stiftung als Projektleitung der DFB Initiative ‚2:0 für ein Willkommen‘“, bemerkte Norbert Reisener , Leiter des Kreis Münster innerhalb des Fußball- und Leichtathletik- Verbandes Westfalen in seiner Laudatio anlässlich der feierlichen Übergabe der Urkunde inklusive des mit 500 Euro dotierten Schecks am vergangenem Donnerstag im Sportlerheim des VfL. Der kleinen Feierstunde nahmen neben den verantwortlichen des VfL auch die Spieler Wael Eskeif von der U17, Mohammad Alschik und Muayad Yiad von der U15 sowie Mohamed Omar von der Ersten der U13 teil.

Walter Mertens und Norbert Smotzok bedankten sich bei Norbert Reisener, dass der VfL nun unter den aktuell 15 von 72 Vereinen im Fußballkreis Münster ist, die gefördert werden. Unisono wanden sich die VfL-Verantwortlichen an die Trainer und Betreuer der Jugendmannschaften, ohne deren Engagement die Integration nicht gelingen kann.

Mohamed Omar brachte zu der Feierstunde seine Mannschaftskameraden der U13I, Mats Schröder, Marco Friesen und Clemens Knobloch mit. Mit der U13I wird Mohamed am kommenden Wochenende zu einem mehrtägigen Turnier nach Holland aufbrechen und erlebnisreiche Tage mit dem VfL verbringen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4867030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker