Ausbildungsstart bei Stockmeyer
Start ins Berufsleben

Füchtorf -

Bei der Firma Stockmeyer in Füchtorf haben am 1. August acht junge Leute ihre Ausbildung begonnen. Damit bildet das Unternehmen, das insgesamt 650 Mitarbeiter beschäftigt, 23 Berufsanfänger aus.

Donnerstag, 03.08.2017, 10:08 Uhr

Ausbildungsstart bei Stockmeyer: Heike Brundieck (Personalabteilung), Rebecca Becker, Jens Vennemann, Cansu Özdil, Dieter Kositzki (Ausbildungsleiter Lebensmitteltechnik), Sargun Molhem, Andreas Prier, Rene Vulic, Maximilian Schlieper, Tobias Marowsky und Meik Rudolph (v. l.).
Ausbildungsstart bei Stockmeyer: Heike Brundieck (Personalabteilung), Rebecca Becker, Jens Vennemann, Cansu Özdil, Dieter Kositzki (Ausbildungsleiter Lebensmitteltechnik), Sargun Molhem, Andreas Prier, Rene Vulic, Maximilian Schlieper, Tobias Marowsky und Meik Rudolph (v. l.). Foto: Ulrike von Brevern

Bei der Firma Stockmeyer in Füchtorf haben am 1. August acht junge Leute ihre Ausbildung begonnen. Damit bildet das Unternehmen, das insgesamt 650 Mitarbeiter beschäftigt, 23 Berufsanfänger aus. Zwei Industriekauffrauen, ebenso viele Industriemechaniker, drei Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sowie ein Maschinen- und Anlagenführer starteten in ihre Ausbildung. Nach dem Frühstück besichtigten sie ihren Ausbildungsbetrieb, wurden in Arbeitssicherheits- und Hygienevorschriften eingewiesen und lernten ihre Paten kennen. Das sind fünf Auszubildende, die den Neulingen in den ersten Tagen bei Fragen behilflich sein werden.

Heike Brundieck als Verantwortliche in der Personalabteilung bedauerte, dass sowohl der Ausbildungsplatz des Elektronikers als auch des Fleischers in diesem Jahr nicht besetzt werden konnte. Insbesondere für den Beruf des Fleischers finden sich seit Jahren wenige Interessenten. Im vergangenen Jahr wurden allerdings sogar zwei Auszubildende in dieser Fachrichtung eingestellt und „für die beiden ist das immer noch genau das Richtige“, berichtete Brundieck. Der Beruf habe gute Karrierechancen, warb sie und befürchtete zugleich, dass sich viele mögliche Bewerber wohl ein falsches Bild von den Aufgaben machten. Bewerbungen für das kommende Jahr seien in allen Bereichen ab sofort möglich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5051703?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker