Bastelangebot in den Ferien
Keine Chance für Langeweile

Sassenberg -

Fantasievoller Fensterschmuck entstand am Montag – und in einer zweiten Runde auch am Mittwoch – im evangelischen Gemeindehaus. Der Bastelkreis der evangelischen Kirchengemeinde hat auch in diesem Jahr wieder für Spiel und Spaß in den Sommerferien gesorgt. Für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren stand ein spannendes Kreativangebot auf dem Programm.

Mittwoch, 02.08.2017, 06:08 Uhr

Am Ende entstanden fantasievolle kleine Kunstwerke.Bei Bedarf halfen die „alten Hasen“ gern aus.Allein in der Montagsgruppe ließen zehn Kinder ihrer Fantasie freien Lauf. Für den Mittwoch waren sogar noch mehr Teilnehmer angemeldet.
Am Ende entstanden fantasievolle kleine Kunstwerke.Bei Bedarf halfen die „alten Hasen“ gern aus.Allein in der Montagsgruppe ließen zehn Kinder ihrer Fantasie freien Lauf. Für den Mittwoch waren sogar noch mehr Teilnehmer angemeldet. Foto: Jaqueline Kaldewey

Unter der Leitung der fleißigen Truppe rund um Marion Arnemann ließen die Nachwuchskünstler ihrer Fantasie freien Lauf. Sie bemalten Vögel und Schmetterlinge und zauberten mit Hilfe von Schnüren, Perlen, Glitzer, Bändern und Vielem mehr, was der Bastelkreis zur Verfügung stellte, dekorative Hingucker. Dabei gingen die Kinder äußerst geschickt mit Schere und Heißklebepistole um. Brauchte doch einmal jemand Hilfe, dann war der Bastelkreis sofort zur Stelle.

Laut Arnemann gibt es das Sommerangebot schon seit mehr als zehn Jahren. Selbstverständlich trägt der Bastelkreis die Kosten für das Material. Auch Knabbereien und Getränke standen zur Verfügung. So nutzen nicht nur Jungen und Mädchen aus Sassenberg das Angebot gern, sondern auch Feriengäste.

Das Programm sorgte bei den Teilnehmern für so viel Begeisterung und Spaß, sodass die meisten schon nach einer Stunde stolz ihren fertigen Fensterschmuck präsentierten. Gegenseitig bewunderten sie ihre kleinen Kunstwerke, die zu Hause bestimmt für viel Freude sorgen werden.

Danach ging es weiter im Rahmenprogramm: Die Kinder stellten sich untereinander vor und lernten sich dadurch besser kennen. Auch ein kniffliges Puzzle galt es zu lösen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5051724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker