Winterlust auf Harkotten
Genießen vor historischer Kulisse

Füchtorf -

Rund 80 Aussteller locken im Rahmen des Gartenfestivals „Winterlust“ das Wochenende über mit ihren Angeboten: Ausgewählte Antiquitäten sind ebenso dabei wie Obst aus dem Alten Land – rustikale Gartenmöbel begegnen winterlichen Bommelmützen.

Freitag, 10.11.2017, 17:11 Uhr

Werben für die „Winterlust“: Klaus Hölscher (Arbeitsgemeinschaft Füchtorfer Vereine), Ferdinand und Myriam von Korff, Ole Siemsglüss, der stellvertretender Bürgermeister Dirk Schöne sowie Jan Siemsglüss bei der Eröffnung des Festivals.
Werben für die „Winterlust“: Klaus Hölscher (Arbeitsgemeinschaft Füchtorfer Vereine), Ferdinand und Myriam von Korff, Ole Siemsglüss, der stellvertretender Bürgermeister Dirk Schöne sowie Jan Siemsglüss bei der Eröffnung des Festivals. Foto: Ulrike von Brevern

Eine noch anheimelndere Beleuchtung durch die geschlossenere Anordnung der Aussteller – das ist die optische Neuerung, mit denen die Veranstalter des Gartenfestivals „Winterlust Schloss Harkotten“ an diesem Wochenende aufwarten. Gewohnt vielfältig und hochwertig dagegen präsentiert sich die Auswahl der Aussteller bei dem inzwischen dritten winterlichen Event auf dem Gelände rund um Haus Harkotten. Neben Bekanntem ist dabei auch wieder viel Neues zu entdecken, versprach Veranstalter Ole Siemsglüss bei der Eröffnung am Freitag.

„Uns ist wichtig, dass die Leute, die hierher kommen, sich als Gast fühlen“, betonte Hausherr Ferdinand Freiherr von Korff. „Das ist das Besondere, wenn neben dem Veranstalter auch der Eigentümer involviert ist.“ Er dankte der Arbeitsgemeinschaft Füchtorfer Vereine für ihre Unterstützung, besonders für die Markthütten, die der Gewerbeverein ausgeliehen hatte. Siemsglüss zeigte sich erfreut, dass trotz der Wetterkapriolen in diesem Jahr so viele hochkarätige Aussteller gewonnen werden konnten. „Manchem sind bei den Stürmen in diesem Jahr die Sachen weggeflogen“, bedauerte er.

Rund 80 Aussteller locken das Wochenende über mit ihren Angeboten: Ausgewählte Antiquitäten sind ebenso dabei wie Obst aus dem Alten Land – rustikale Gartenmöbel begegnen winterlichen Bommelmützen. Vielfältige Dekoideen runden das Angebot ab, bei dem natürlich auch Pflanzideen nicht fehlen dürfe n. Typisches Winteressen wie Grünkohleintopf, Glühwein und heißer Kirschsaft steht kulinarisch im Mittelpunkt, kündigte Myriam Freifrau von Korff an.

Mehrmals täglich sind Führungen durch das denkmalgeschützte Haus möglich. Die „Winterlust“ ist am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht, ermäßigt sechs Euro. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker