Kolping-Gedenktag in Sassenberg
Ehrungen für 60 Jahre Treue

Sassenberg -

Jedes Jahr, um den 8. Dezember, den Tag, an dem Adolph Kolping 1813 in Kerpen geboren wurde, begehen die Kolpingsfamilien den Kolping-Gedenktag. Traditionell treffen sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie im Gedenken an den Gründer des damaligen Gesellenvereins, dem heutigen Kolpingwerk.

Montag, 11.12.2017, 16:12 Uhr

Kolping-Gedenktag mit Ehrungen (v. l.): Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Philipp Röhl, Neumitglied Fritz Rüschhoff, die Jubilare Bernhard Pollmeyer, Felix Picker und den Präses der Kolpingsfamilie Pfarrer Andreas Rösner.
Kolping-Gedenktag mit Ehrungen (v. l.): Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Philipp Röhl, Neumitglied Fritz Rüschhoff, die Jubilare Bernhard Pollmeyer, Felix Picker und den Präses der Kolpingsfamilie Pfarrer Andreas Rösner. Foto: privat

Die Kolpingsfamilie Sassenberg begrüßt an diesem Tag die Mitglieder die neu zur Kolpingsfamilie gekommen sind. In diesem Jahr konnten auch gleich vier Jubilare geehrt werden, die 25 beziehungsweise 60 Jahre mit dem Werk Kolpingwerk verbunden sind.

Obwohl viele Kolpingschwestern und Kolpingbrüder der Einladung zum Gottesdienst und dem Empfang ins Pfarrheim gefolgt waren konnten nicht alle Jubilare und neue Mitglieder kommen. Heinz Stratmann wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bereits 60 Jahre dabei sind Felix Picker, Bernhard Pollmeyer und Heinz Scheffer. Die beiden letzteren konnten leider nicht dabei sein. Nach einem kleinen Imbiss und den Ehrungen zeigte uns der Füchtorfer Kolpingsbruder Winfried Rottmann in einem Diavortrag Bilder aus Sassenberg und Füchtorf.

Mit dem gemeinsam gesungenen Kolpingslied wurde der Abend beendet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5351831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Obduktionsergebnis eindeutig: 30-Jähriger gewaltsam ums Leben gekommen
Wohnungsbrand in Ibbenbüren : Obduktionsergebnis eindeutig: 30-Jähriger gewaltsam ums Leben gekommen
Nachrichten-Ticker