Bürgermeister Josef Uphoff zeichnet Turniersieger aus
Spannende Spiele auf hohem Niveau

Sassenberg -

Seit dem 23. Dezember rollte in der großen Herxfeldhalle der Ball. Auch bei der bereits 45.Auflage der Fußball-Turniere des VfL Sassenberg zeigten die Juniorenmannschaften teils hochklassige Leistungen.

Mittwoch, 10.01.2018, 16:01 Uhr

Bürgermeister Josef Uphoff zeichnete die Sieger des U-10 II-Turnieres aus.
Bürgermeister Josef Uphoff zeichnete die Sieger des U-10 II-Turnieres aus. Foto: Christopher Irmler

Am Samstag, dem vorletzten Turniertag, setzten die Verantwortlichen eine Tradition fort. So übernahm Bürgermeister Josef Uphoff die Siegerehrung des U-10 II-Turniers. „Es macht Spaß, euch hier zuzusehen.“ Den Kickern gratulierte Uphoff zu ihren sportlichen Leistungen, den Organisatoren und Helfern im Hintergrund dankte er für das Engagement. „Wir sind in Sassenberg sehr stolz und dankbar, dass es hier bereits die 45. Auflage der Hallenturniere gibt.“ Martin Lüffe, Vorsitzender des VfL, lobte den Einsatz der Helfer. Auch ihm gefiel der „Budenzauber“. „Wir haben spannende Spiele gesehen.“

Stellvertretend für die Sparkasse Münsterland Ost, die die Hallenserie erneut als Hauptsponsor unterstützte, nahm deren Sassenberger Filialleiter Robert Weihrauch an der Siegerehrung teil. „Ich bin zum ersten Mal dabei und bin megabegeistert, dass so viele Kicker dabei sind.“ Der Sport, so Weihrauch weiter, sorge für Ausgleich, Ausdauer und Kraft. VfL-Jugendobmann Walter Mertens dankte seinerseits den Eltern und Betreuern für ihr Mitwirken. Zugleich wies er auf die sportlichen Leistungen der Nachwuchsfußballer hin. „Bei diesem Turnier haben wir 79 Tore gesehen. Das macht im Schnitt vier pro Spiel und zeigt, dass wir hier spannende Spiele auf hohem Niveau erleben durften.“

Der Turniersieg ging in diesem Jahr an den TuS Eichlinghofen. Im Finale erzielte das Team aus Dortmund wenige Sekunden vor dem Abpfiff das entscheidende 2:0 gegen die U 10-Mannschaft der Warendorfer Sportunion. Die Sassenberger Auswahl konnte ihren Heimvorteil nicht nutzen und belegte den achten Platz. Dennoch überwog auch bei der Mannschaft von Michael Katter die Freude über abwechslungsreiche und vor allem faire Spiele in der Halle.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5414950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker