Tag des Hundes am Emssee
Papagei und Jack Russell lernen sich kennen

Sassenberg -

Besser hätte es für den Sassenberger Schäferhundverein gar nicht laufen können. Super Wetter, zahlreiche Besucher und ein tolles Ambiente direkt am Emssee waren die äußeren Zutaten für den „Tag des Hundes“.

Mittwoch, 13.06.2018, 05:00 Uhr

Eine Begegnung der ganz besonderen Art erlebten die Papageiendame „Hexe“ und der 20 Wochen alte Jack Russell Terrier „Chica“ auf dem Steg.
Eine Begegnung der ganz besonderen Art erlebten die Papageiendame „Hexe“ und der 20 Wochen alte Jack Russell Terrier „Chica“ auf dem Steg. Foto: privat

Der Verein selbst lieferte dazu zahlreiche verschiedene Hundesportangebote von Agility, über Obediance, Rally-Obediance bis hin zu spannenden Hunderennen.

Irmgard Reuschel strahlte mit der Sonne um die Wette. „Es läuft sehr gut. Wir machen Vorführungen mit unseren Hunden, aber jeder kann auch mit seinem eigenen Hund hier testen“, berichtete das Vorstandsmitglied. Zahlreiche Helfer aus dem Verein wechselten sich auf dem Gelände ab und kümmerten sich um die Gäste, die viele Fragen zu den einzelnen Bereichen hatten.

Ein besonderes Erlebnis war die Begegnung zwischen dem Papagei „Hexe“ und dem erst 20 Wochen alten Jack Russell Terrier „Chica“. Beide begegneten sich auf dem Steg und musterten sich ausgiebig.

Mit ihrem Hund „Buffy“ zeigte Irmgard Reuschel den Besuchern, wie die verschiedenen Stationen des Parcours zu bewältigen sind. Buffy ist da schon sehr erfahren und meisterte Wippe, Steg, Tunnel, Reifen, Hürden und sogar den Slalom sehr souverän. „Der Slalom ist viel Übungssache“, sagte Irmgard Reuschel, darum sei das für die Hunde der Besucher kaum zu schaffen.

Neben diesen eher optisch angelegten Übungen standen aber auch Vorführungen in Unterordnung und Sozialverhalten auf dem Programm. „Wir zeigen, dass Hunde gerne und mit Freude arbeiten“, versicherte Irmgard Reuschel.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5814477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker