Schlaggemeinschaft Kleine Wächter erfolgreich
Meistertitel geht nach Füchtorf

Füchtorf -

Die Saison für die Brieftauben ging am 7. Juli bereits in die Endphase. Es standen nur noch wenige Preisflüge auf dem Plan, welche von den jährigen und Alttieren zu absolvieren waren.

Mittwoch, 01.08.2018, 05:00 Uhr

Das Glück war auch auf der Seite der Füchtorfer Taubenzüchter, so dass Stefan, David und Angelika Kleine Wächter sich die RV Meisterschaft 2018 erspielen konnten.
Das Glück war auch auf der Seite der Füchtorfer Taubenzüchter, so dass Stefan, David und Angelika Kleine Wächter sich die RV Meisterschaft 2018 erspielen konnten. Foto: privat

Wieder einmal konnte morgens früh um 6.15 Uhr der Start für 494 Tauben im 334 km entfernten Forchheim erfolgen. Die Wetterbedingungen ermöglichten eine zügige Rückkehr zu den Heimatschlägen.

Die Füchtorfer Züchter brachten insgesamt 84 Tiere ins Rennen. Davon konnten 38 in der Preiszeit registriert werden und flogen weitere wertvolle Platzierungen für den Wettkampf in den Meisterschaften ein. Gustav Schulze Wienker führte weiterhin die 2. Liga an. Bei den jährigen Tauben übernahm die Schlaggemeinschaft Kleine Wächter die Führungsposition, allerdings dicht gefolgt vom Vereinskollegen Bernhard Glanemann.

Am 14. Juli wurden 483 Tauben der RV Versmold in Höchststadt an der Aisch gestartet. Das schnellste Tier an diesem Wochenende errang eine Fluggeschwindigkeit von 81 km/h. Die Mitglieder des Vereins Derby Füchtorf erreichten eine Reiseleistung von 45 Prozent . Dies war ein sehr guter Wert. Für die jährigen Tiere war es der letzte Flug der Saison. Damit wurde die RV Jährigen Meisterschaft 2018 entschieden. Es wurde noch sehr spannend zwischen den Züchtern der Familie Kleine Wächter und Bernhard Glanemann, da beide die Möglichkeit hatten, den ersten Platz in der RV zu erreichen.

Nach der Auswertung stand fest, dass die Schlaggemeinschaft Kleine Wächter mit einem hauchdünnen Vorsprung bei Preisgleichheit von 2,43 AS Punkten vor Bernhard Glanemann den Sieg errungen hatte. Somit hatten die drei besten Tauben einen Vorsprung von etwa zehn Sekunden über zwölf Wertungsflüge herausgeflogen.

Am darauffolgenden Wochenende ging es auf den letzten Flug der Saison 2018 nach Österreich. Dieser Flug ist mit einer Entfernung von 617 Kilometern der Saison-Höhepunkt. Dort werden dann endgültig die RV Meisterschaften und auch die Goldmedaille ausgeflogen. Bei der RV Meisterschaft zählen die besten fünf Tiere eines jeden Züchters über die gesamte Saison betrachtet. Somit gab es noch einige Anwärter auf diesen Titel und alle mussten noch mal ihr Können unter Beweis stellen. Doch das Glück war auch auf der Seite der Füchtorfer Taubenzüchter, so dass David, Angelika und Stefan Kleine Wächter sich die RV Meisterschaft 2018 erspielen konnten. Sie errangen auf den 13 durchgeführten Starts mit ihren fünf besten Tieren 52 Preise. Alois Buller vom Verein Ohne Furcht Glandorf folgte auf dem zweiten Rang mit 51 Preisen und Friedel Dölling aus Lienen konnte 49 Preise erringen und wurde somit dritter der RV Meisterschaft. Es wurden zwei Goldmedaillen in der RV Versmold ausgeflogen. Dazu benennt jeder teilnehmende Züchter sechs Tauben, von denen die drei schnellsten in die Wertung fließen. Diese Auszeichnung ging wiederum an die Familie Kleine Wächter und an Klaus-Dieter Till vom Verein Luftbote Lienen.

Nun geht es nach einer kurzen Pause schon bald für die Jungtiere auf Reise. Darauf freuen sich alle Beteiligten und hoffen auch dort wieder auf gute Ergebnisse.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5944659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Viel Ratlosigkeit rund um den Aasee
Ein Allheilmittel für den See und seine Wasserqualität gibt es nicht. Dies wurde in der Ratsdebatte am Mittwoch deutlich.
Nachrichten-Ticker