Start ins Berufsleben bei Stockmeyer
Noch drei freie Ausbildungsplätze

Füchtorf -

Sieben neue Auszubildende starteten Anfang August ihre berufliche Zukunft im Hause Stockmeyer. Die ersten Tage verbrachten die Azubis allerdings nicht im Ausbildungsbetrieb sondern im Rahmen einer Auftaktveranstaltung der Konzernmutter, heristo ag, in Thülsfelde.

Freitag, 10.08.2018, 12:40 Uhr

Ausbildungsstart (Personen von rechts oben nach links unten): Jens Vennemann (techn. Ausbilder), Karen Aldejohann (kaufm. Ausbilderin), Frank Pickenäcker (techn. Ausbilder), Dieter Kositzki (gewerbl. Ausbilder) Dominik Bedding (Azubi Fleischer), Lucas Althaus (Azubi Industriemechaniker), Daniel Teichert (Azubi Industriekaufmann), Jan Olczycka (Azubi Maschinen- und Anlagenführer), Newton Josaphpeter (Azubi. Fleischer), Meike Ellebracht (Azubi Industriekauffrau) und Tim Rummler (Azubi Elektroniker).
Ausbildungsstart (Personen von rechts oben nach links unten): Jens Vennemann (techn. Ausbilder), Karen Aldejohann (kaufm. Ausbilderin), Frank Pickenäcker (techn. Ausbilder), Dieter Kositzki (gewerbl. Ausbilder) Dominik Bedding (Azubi Fleischer), Lucas Althaus (Azubi Industriemechaniker), Daniel Teichert (Azubi Industriekaufmann), Jan Olczycka (Azubi Maschinen- und Anlagenführer), Newton Josaphpeter (Azubi. Fleischer), Meike Ellebracht (Azubi Industriekauffrau) und Tim Rummler (Azubi Elektroniker). Foto: Stockmeyer

Hier standen Themen wie Business-Knigge, Zeitmanagement und Team-Building auf dem Tagesprogramm. „Diese Veranstaltung erleichtert den neuen Azubis den Einstieg in das Berufsleben und gibt ihnen viele Werkzeuge für einen erfolgreichen Ausbildungsstart an die Hand“, erläutert Karen Aldejohann, Personalreferentin und Ausbilderin.

Den ersten Tag im Ausbildungsbetrieb haben die neuen Auszubildenden gemeinsam mit den Personalverantwortlichen und den Ausbildern genutzt, um sich gegenseitig und das Unternehmen Stockmeyer näher kennen zu lernen. Sie erhielten von ihren Paten der älteren Ausbildungsjahrgänge hilfreiche Tipps für die ersten Tage in der neuen Arbeitsumgebung.

„Leider konnten wir in diesem Jahr nicht alle Ausbildungsplätze besetzen, gerne hätten wir noch zwei Fachkräfte für Lebensmitteltechnik und einen Maschinen- und Anlagenführer mehr eingestellt. Hier nehmen wir gerne kurzfristig noch Bewerbungen für dieses Ausbildungsjahr entgegen“, unterstreicht Karen Aldejohann.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964134?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Evakuierung nach Bombenfund
Baugebiet am Drolshagenweg: Evakuierung nach Bombenfund
Nachrichten-Ticker