Abschlussvorstellung der Laienspielschar Sassenberg
Eine rundum gelungene Saison

Sassenberg -

Ein letztes Mal standen die Aktiven der Laienspielschar am Sonntagabend auf der Bühne im Saal Börding. Auch zum Abschluss der Spielzeit suchte man vergebens nach leeren Plätzen.

Dienstag, 11.12.2018, 12:00 Uhr
Ein letztes Mal sorgten Nina Offers als neugierige Putzfrau Rosalinde und Ludger Voß als eitler Bürgermeister für Furore.
Ein letztes Mal sorgten Nina Offers als neugierige Putzfrau Rosalinde und Ludger Voß als eitler Bürgermeister für Furore. Foto: Christopher Irmler

Die Geschichte eines tyrannischen Provinzbürgermeisters kam offensichtlich gut an. Entsprechend zufrieden äußerten sich zwei der Verantwortlichen kurz vor dem letzten Auftritt. „Man kann wirklich sagen, dass das Stück bei unserem Publikum zu 100 Prozent angekommen ist“, so Hauptdarsteller Ludger Voß . „Die Resonanz war sehr positiv. Die Leute bestätigen uns immer wieder und sprechen von einer hohen spielerischen Qualität.“ Ähnlich äußerten sich auch Laienspieler aus anderen Orten, die regelmäßig die Auftritte der Sassenberger besuchten. Besonders gefreut habe ihn die Reaktion einer Zuschauerin, die aufgrund einer ernsten Erkrankung schwere Zeiten hinter sich habe. Dass nach dem Besuch des Stückes von ihr zu hören war , dass sie erstmals seit langer Zeit wieder herzhaft gelacht habe, spreche für sich. Auch die Rahmenbedingungen stimmten. So habe die neue Lichttechnik das Spiel erleichtert. „Auf der Bühne ist es jetzt nicht mehr so warm und damit für uns Spieler deutlich angenehmer.“

Auch Spielleiter Franz Rutemöller blickte vor dem finalen achten Auftritt auf eine gelungene Saison zurück. Nicht nur die Leistungen der Spieler auf der Bühne trugen zum positiven Eindruck bei. Es war auch das mitunter junge Publikum, welches sich für plattdeutsches Theater interessierte. Nach dem letzten Vorhang kehrt nun ein wenig Ruhe ein. Im April beginnt die Suchphase nach dem nächsten Stück. Dabei statten die Aktiven auch anderen Spielscharen der Region einen Besuch ab. Kurz darauf muss die Frage beantwortet werden, welche Spieler zur Verfügung stehen oder möglicherweise eine Auszeit möchten. Danach folgt die Festlegung auf das nächste plattdeutsche Stück. Aber bis zum Frühjahr 2019 bleibt noch einige Zeit. „Jetzt machen wir erst einmal Pause“, so Rutemöller.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6249594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker