Sekundarschüler sammeln für Kriegsgräberfürsorge
Außergewöhnlich gutes Ergebnis

Sassenberg/Füchtorf -

Zwölf Schüler des zehnten Jahrgangs der Sekundarschule haben in der Zeit vom 18. November bis zum 2. Dezember fleißig für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt.

Samstag, 15.12.2018, 13:00 Uhr
Die fleißigen Sammler der Sekundarschule erzielten mit 956,16 Euro ein tolles Ergebnis. Bürgermeister Josef Uphoff und Schulleiterin Elisabeth Suer dankten den Zehntklässlern.
Die fleißigen Sammler der Sekundarschule erzielten mit 956,16 Euro ein tolles Ergebnis. Bürgermeister Josef Uphoff und Schulleiterin Elisabeth Suer dankten den Zehntklässlern. Foto: Ulrich Lieber

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn mit 956,16 Euro wurde das Vorjahresergebnis um rund 300 Euro übertroffen. „Das ist eine außergewöhnlich hohe Summe und ein tolles Ergebnis. Das ist wie Weihnachtsgeld für den Volksbund“, lobte Bürgermeister Josef Uphoff das große Engagement der Schüler und dankte ihnen für die Bereitschaft, die Sammlung durchzuführen. Schulleiterin Elisabeth Suer schloss sich den Worten an. „Danke für Euren Einsatz. Das ist eine tolle Außendarstellung für die Schule.“ Dazu gab es für die fleißigen Sammler noch einen Schoko-Weihnachtsmann als süße Überraschung.

Die Schüler machten auf ihren Sammelausflügen durchaus unterschiedliche Erfahrungen, sowohl im positiven wie im negativen Sinn. „Manche haben sich gefreut und erzählten, dass sie früher selbst gesammelt haben und sich freuen, dass wir das weiterführen“, berichtete Anna-Lena Hahn. Marius Corazza hatte aber auch andere Erlebnisse. „Wir haben oft bei Jüngeren auch mal eine Tür ins Gesicht bekommen. Die sagten dann, such woanders. Das war schon traurig.“ SV-Lehrerin Corinna Aust hatte die Sammlung gemeinsam mit SV Lehrer Daniel Voß organisiert. Die Schüler waren 13 Bezirken unterwegs, davon waren vier in Füchtorf.

Das Geld wird vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge benötigt, um die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu pflegen. Insgesamt werden in 46 Staaten 833 Kriegsgräberstätten mit über 2,7 Millionen Kriegstoten betreut.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6257916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Groß angelegtes Notfallszenario: Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Nachrichten-Ticker