Generalversammlung des Heimatvereins Füchtorf
Gregor Krützkamp bleibt Chef

Füchtorf -

Die Füchtorfer Heimatfreunde bleiben bewährt gutem gerne treu und wählten Gregor Krützkamp bei der diesjährigen Generalversammlung am Donnerstagabend erneut zum ersten Vorsitzenden des Heimatvereins. Josef Gode legte sein Vorstandsamt als Beisitzer nach sechs Jahren nieder.

Samstag, 02.02.2019, 13:00 Uhr
Der bewährte Vorstand des Füchtorfer Heimatvereins, v.l.: Johannes Kleine-Hörstkamp, Marlies Borisch, Josef Hälker, Josef Böckenholt, Gregor Krützkamp, Clemens Knappheide, Anita Laumann und Horst Jürgens
Der bewährte Vorstand des Füchtorfer Heimatvereins, v.l.: Johannes Kleine-Hörstkamp, Marlies Borisch, Josef Hälker, Josef Böckenholt, Gregor Krützkamp, Clemens Knappheide, Anita Laumann und Horst Jürgens Foto: Theresa Oertker

Gregor Krützkamp freute sich als erster Vorsitzender, die zahlreichen Mitglieder des Heimatvereins im Saal der Gaststätte Artkamp-Möllers in einem Jubiläumsjahr begrüßen zu können. „Der Heimatverein Füchtorf besteht nun 65 Jahre, über all die Jahre haben der Verein und wir Mitglieder von damals und heute Füchtorf mitgeprägt. Wir haben Gemeinschaft erlebt, das Heimathaus als Treffpunkt geschaffen, Brunnen, Wegekreuze und Bänke errichtet und Traditionen bewahrt.“

Nach einem reichhaltigen Essensbuffet aus Rippchen, Würstchen, Rotkohl und Kartoffeln ließ Krützkamp zudem das vergangene Jahr ausführlich Revue passieren, währen auf einer Leinwand die Bilder aus den zahlreichen Veranstaltungen präsentiert wurden. Neben Wanderungen, Kartenspielabenden, der Sommersonnenwendfeier, dem Apfelfest am Heimathaus und plattdeutschen Veranstaltungen waren die vielen gemeinsamen Ausflüge mit Bus oder Fahrrad Höhepunkte für viele Mitglieder.

„Im Juli mussten wir aufgrund der Hitze erstmals eine Fahrradtour absagen“, erinnerte Krützkamp und lobte zudem Clemens Knappheide als hervorragenden Gästeführer. Der Struktur- und Alterswandel sei auch im Heimatverein Thema, weshalb neue Programmangebote ausarbeiten werden sollen, die auch für berufstätige Mitglieder und Kinder attraktiv sind.

Unter dem Motto „Die Vergangenheit erforschen, die Gegenwart gestalten und die Zukunft entwickeln – für Füchtorf, unsere Heimat“, lädt der Vorstand zum Mitwirken durch alle Mitglieder ein. Kassenführer Johannes Kleine-Hörstkamp konnte in seinem nachfolgenden Kassenbericht nur positives berichten und auch die Kassenprüfer Hedwig Horstmann und Josef Lütke Wienker hatten keine Mängel festgestellt, sodass die Entlastung des Vorstandes sogleich folgte. Die anschließende Vorstandswahl durch Wahlleiter Clemens Knapp­heide ging äußerst schnell über die Bühne. Gregor Krützkamp als erster Vorsitzender, Kassenführer Johannes Kleine-Hörstkamp und die Beisitzer Anita Laumann, Josef Böckenholt und Andreas Möller wurden allesamt einstimmig wiedergewählt. Lediglich Josef Gode verabschiedete sich nach sechs Jahren aus seinem Amt als Beisitzer und erhielt zum Dank für seine Arbeit einen Gutschein überreicht.

Einen Ausblick auf die Aktivitäten in 2019 zeugte erneut von einem vollen Terminkalender. Besondere Highlights werden die dreitägige Gruppenreise vom 28. bis 30. Juni nach Dinkelsbühl, von 40 Plätzen sind bereits 25 vergeben. Eine dreitägige Radtour als Sternfahrten ab Riesenbeck, Gemeinschaftswanderungen und bewährte Termine werden schon jetzt von den Mitgliedern freudig erwartet. Am 7. November findet erneut der gemeinsame Kulturabend mit der KFD und Kolpingsfamilie statt. Organisator ist der Heimatverein, der das Musikkabarett mit den Herren „Bieden und Waschke“ nach Füchtorf eingeladen hat.

Ein „Film aus alten Zeiten“ auf Leinwand bildete einen gelungenen Abschluss für die Versammlung. Klaus Hölscher hatte Videomaterial zu einem Film zusammengefasst der 1982 mit dem Umzug des Heimatvereines startete, 1991 mit dem Schützenfestmontag auf dem Tie endete und alle Mitglieder in Erinnerungen schwelgen ließ.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6362920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Eine Extra-Portion Selbstbewusstsein für Merle
Merle Böwering steht im Finale der Kika-Sendung „Dein Song“. Sie sagt über die Erfahrungen, die sie dort bislang schon gemacht hat: „Ich bin stärker geworden.“
Nachrichten-Ticker