Sassenberger Narren warten auf neue Tollität
Rätselraten um die neue Tollität

Sassenberg -

Wer wird die Sassenberger Narren ab Samstagabend regieren? Die Frage wird bei der Prinzenproklamation beantwortet.

Freitag, 08.02.2019, 12:00 Uhr
Wer wird die neue Sassenberger Tollität? Ein altes Schwarz-Weiß-Foto deutet darauf hin, dass es sich dabei eher um ein gestandenes Mitglied der Sassenberger Narrenschar handelt.
Wer wird die neue Sassenberger Tollität? Ein altes Schwarz-Weiß-Foto deutet darauf hin, dass es sich dabei eher um ein gestandenes Mitglied der Sassenberger Narrenschar handelt. Foto: privat

Die Spannung unter den Sassenberger Narren steigt. Wer wird die neue Tollität und übernimmt den Dombrowski aus der Hand von Prinz Schimmi I? Nicht mehr lange und das Geheimnis um die neue Tollität in der Hesselstadt wird gelüftet. Das Rätselraten geht also weiter, wer die Sassenberger ab Samstag, 9. Februar, nach der komplett ausverkauften Prinzenproklamation wohl regieren wird. Als kleinen Anhaltspunkt gibt es heute ein exklusives Kinderfoto des neuen Regenten oder der neuen Regentin, das die Tollität in ihrer ursprünglichsten Weise zeigt – noch komplett ohne Narrenkappe und dem Prinzenzepter Dombrowski.

Gerüchteweise wird gemunkelt, dass die künftige Tollität wahrscheinlich männlichen oder weiblichen Geschlechts ist oder nach neusten Möglichkeiten auch eventuell sein oder ihr Kreuzchen beim Kästchen „divers“ macht.

Zudem könnte es sein, dass die Hobbys von Makramé-Stricken über Ausdruckstanz bis hin zum Bergwandern gehen. Auch soll er oder sie sich in diversen Vereinen betätigen, so unter anderen in einem Bergwander-Club sowie aktives Mitglied in der Schützenvereinsunterorganisation „Dienstagsbrüder und -schwestern“ sein.

Beruflich soll die neue Tollität übrigens „irgendwas mit Menschen oder Steinen“ machen. Auch Holz ist als Arbeitsmaterial durchaus im Gespräch. Sicher ist in jedem Fall, dass in den nächsten Wochen wenig gearbeitet, sondern mehr regiert werden wird.

Der Familienstatus der künftigen Tollität wirft allerdings noch einige Fragen auf. In welcher Form von Beziehung sich ein eventuelles Regentenpaar befindet ist derweil noch ziemlich ungewiss.

Gewiss ist allerdings, dass auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm vom KCK Sassenberg angeboten wird. Die Narren des KCK sorgen mit ihren zahlreichen Veranstaltungen für bunte Abwechslung im triste Einerlei. Getreu des Sessionsmottos „Mit dem Narrenschiff ums Alltags-Riff“ wird die Herxfeldhalle am Samstag geentert. Bei der Prinzenproklamation endet endgültig die Amtszeit von Prinz Schimmi I.. Viel Zeit zum Ausruhen hat das neue Narrenoberhaupt nicht. Am Sonntag, 10. Februar, findet im Hotel am Feldmarksee der Prinzenempfang statt und am 16. Februar kommen beim Kinderkarneval in der Aula der Johannesschule Kinder im Grundschulalter auf ihre Kosten. Am gleichen Tag steigt im Sportlerheim die SchüKa-Party für alle Schüler, die die Grundschule bereits hinter sich gelassen haben.

Mit der Damensitzung am Freitag, 22. Februar, bei Börding startet das neue Prinzenpaar dann in seine dritte Karnevalswoche. Eine Neuerung gibt es bei der JuKa-Party am 23. Februar. Nachdem das Sportlerheim im letzten Jahr aus allen Nähten platzte, feiern die Jugendlichen ab 16 Jahre in dieser Session in der kleinen Herxfeldhalle. Nach dem Karnevalsgottesdienst am 24. Februar in der Pfarrkirche St. Johannes Ev. heißt es dann am Sonntagnachmittag „Narretei ab 3 mit Kaffeequatsch und Narrentratsch“. Wer möchte, kann in den närrischen Nachmittag für jedermann bei Börding mit einem Kaffeetrinken starten, bevor gegen 15 Uhr das Programm beginnt.

Der schönste Altweiber-Umzug im Kreis zieht am Donnerstag, 28. Februar, durch die Stadt. Um 16.22 Uhr geht´s los, um 17.11 Uhr wird Sassenbergs neue Tollität und sein Elferrat mit vereinten Kräften das Rathaus stürmen und anschließend im Festzelt auf dem Rathausparkplatz seinen zu erwartenden Sieg feiern. Gruppen, Cliquen und Vereine die Lust haben am Umzug teilzunehmen können sich unter KCK-Sassenberg@web.de melden.

Ein ungewohnter Anblick erwartet die Besucher beim Prinzenball am Samstag, 2. März. Wie beim 66-jährigen Jubiläumsfest des Vereins wird das KCK-Komitee nicht ober auf der Bühne sitzen, sondern aktiv am Programm teilnehmen. Auch eine klassische An- und Abmoderation wird es an diesem Abend, der unter dem Motto „Unterwegs auf dem Traumschiff MS Aquavit“ steht, nicht geben. Weitere Infos zu den Veranstaltungen, sowie die Möglichkeit zur Kartenbestellung gibt es auf der Vereins-Homepage unter

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Bisher keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung
 
Nachrichten-Ticker