Frühlingsträume auf Haus Harkotten
Spannende Einblicke in alte Berufe

Füchtorf -

Frühlingsträume und die Vorstellung alter restauratorischer Berufe lockten am Wochenende nach Harkotten.

Montag, 25.03.2019, 06:00 Uhr
„Upcycling von Weidepfählen“ ist die Profession von Monika Zdunek (r.), für die sich Marita Frobös aus Eckernförde begeistern konnte.
„Upcycling von Weidepfählen“ ist die Profession von Monika Zdunek (r.), für die sich Marita Frobös aus Eckernförde begeistern konnte. Foto: Ulrike von Brevern

„Guido, die haben nur wir!“ seufzt Bea König hocherfreut und drückt Gatten und frisch erworbene Ziege noch einmal fester an sich. Das Tier ist rosafarben, aus wetterfestem Kunststoff und, wie die neuen Besitzer soeben von Rüdiger Meyer erfahren haben, trotz der vielen bunten Geschwister, die am Verkaufsstand noch warten, ein echtes künstlerisches Unikat. Daheim in Raestrup soll das Zicklein den Weg zum Stall mit den vier echten Ziegen verschönern, verrät Bea König ehe das Paar seinen Bummel durch die ersten „Frühlingsträume“ rund um Haus Harkotten beschwingt fortsetzt.

Mit Schönem, Außergewöhnlichem und Luxuriösen lockte das Gartenfestival am Wochenende Besucher erstmals auch im Frühjahr zum Haus Harkotten. Ein breites Angebot an bunten Frühlingsblumen und anderen Jungpflanzen machten zudem ganz praktisch Lust auf die anstehende Gartensaison.

Aber auch dem historisch Interessierten hatten diese ersten Frühlingsträume viel zu bieten. Neben den Führungen durch das Herrenhaus stieß der Sonderausstellerbereich auf Interesse, in dem Vertreter restauratorischer Berufe von der Gemälderestauratorin bis zum Uhrenrestaurator bereitwillig ihre spannende Arbeit erläuterten.

Bei einem Rundgang strich Dr. Peter Paziorek, Regierungspräsident a. D. und Ehrenmitglied im Harkottener Förderverein, erneut die Einsatzbereitschaft der Eigentümerfamilie von Korff für die Restaurierung des Herrenhauses heraus. „Man sieht, Sie sind auf dem richtigen Weg“, lobte auch CDU-Bundestagsabgeordneter Sendker angesichts des Fortschrittes in Haus Harkotten und versprach, sich um weitere Fördermittel zu bemühen. Eine Spende in Höhe von 1000 Euro hielt Dieter Heimsath als Fördervereinsvorsitzender da schon in Händen. Klaus Pontius, Vorsitzender des „Fördervereins Kultur und Schlösser“ hatte sie im Namen des 200 Mitglieder umfassenden Vereins aus Bad Laer überreicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6492762?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Liveblog: So hat Europa gewählt
Europawahl: Liveblog: So hat Europa gewählt
Nachrichten-Ticker