Bürgerschützen Füchtorf
Schützenfest mit bewährtem Konzept

Füchtorf -

In wenigen Wochen steigt für den Bürgerschützenverein die Veranstaltung des Jahres: Vom 18. bis 20. Mai wird das Schützenfest gefeiert. Ehemalige Könige erinnern sich an ihren großen Tag.

Donnerstag, 28.03.2019, 06:00 Uhr
Daniel Zumbusch, Theres Pohl (beide „Törn on!“), Wilfried Holtkämper, Heinrich Nettelnstroth, Lisa Lietmann, Thomas „Bombe“ Kohkemper sowie Brigitte und Bernhard Künne freuen sich auf das kommende Schützenfest.
Daniel Zumbusch, Theres Pohl (beide „Törn on!“), Wilfried Holtkämper, Heinrich Nettelnstroth, Lisa Lietmann, Thomas „Bombe“ Kohkemper sowie Brigitte und Bernhard Künne freuen sich auf das kommende Schützenfest. Foto: Christopher Irmler

Beim Festprogramm setzen Präsident Wilfried Holtkämper und der Vorsitzende Olaf Elverkämper auf das bewährte Konzept. Neu ist allerdings der Einsatz des Thronwagens, der bereits am Samstag durch das Dorf rollen wird.

Bei der musikalischen Abendgestaltung setzt der mittlerweile 893 Mitglieder zählende Verein auf Unterstützung aus der Nachbarschaft. So wird die Beelener Partyband „Törn on!“ den Gästen im Festzelt am Samstagabend ordentlich einheizen. Unter ihnen dürften auch viele Aspiranten auf die Königswürde sein. Wie sich das anfühlt, wissen die Jubilare Heinrich Netteln­stroth (König 1979) und Bernhard Künne (König 1994) ganz genau.

„Es wollte keiner schießen. Da meinte der Schießwart ‚Schieß men, da kann nix passieren.‘ Ich mache einen Schuss und der Vogel ist unten. Bei mir war der Vogel nicht locker geschossen, der war schlecht gebaut“, blickt Heinrich Nettelnstroth launig auf sein großes Schützenfesterlebnis vor 40 Jahren zurück. Vor 25 Jahren, so erinnert sich Olaf Elverkämper, sei es so kalt gewesen, dass die Trompeter nur mit Handschuhen spielen konnten. „Seit 24 Jahren gibt es jetzt die Zeltheizung. Gebraucht haben wir sie aber nur sehr selten.“

„Ich hatte schon ein paar Mal geschossen und dachte, ich sei fertig“, erinnert sich Bernhard Künne an das Schießen im Jahr 1994. Ein Freund habe ihn zurück in die Reihe gezogen – und schon war es passiert. Zum Thron gehörten Nachbarn, Freunde und Familienmitglieder. „Es war eine schöne Erfahrung.“

Bald muss auch Thomas „Bombe“ Kohkemper abdanken. „Ich freue mich auf jedes Schützenfest“, relativiert er seinen letzten großen Auftritt. Für Königin Lisa ist es jedoch ein schwieriges Unterfangen. „Wir beiden sind seit Jahrzehnten im Spielmannszug, da kennt man den Festablauf. Es wird ungewohnt sein, den Beginn des Weckrufs zu verpassen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6500456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
E-Scooter-Verleih bald in Münster
Bald werden auch in Münster E-Scooter unterwegs sein. Sie dürfen die Radwege benutzen – jedoch nicht die Gehwege.
Nachrichten-Ticker