Interkulturelles Frühstück
Integration geht durch den Magen

Sassenberg -

Der neue deutsche Kinderklassiker Zebrakuchen zwischen russischen Kreplin und türkischem Halva – schon der Blick auf die drei geschmackvoll angeordneten Teller am äußersten Ende des reich gefüllten Buffets zeigte, machte Appetit und zeigte, wohin die Reise ging: Das Familienzentrum hatte in der Kita Zauberland zum Interkulturellen Brunch geladen.

Dienstag, 09.04.2019, 06:00 Uhr
Dem gutgefüllten Buffet aus aller Herren Länder im Mehrzweckraum der Kita Zauberland fehlte es nie an Nachschub.
Dem gutgefüllten Buffet aus aller Herren Länder im Mehrzweckraum der Kita Zauberland fehlte es nie an Nachschub. Foto: Ulrike von Brevern

Mehr als 30 Erwachsene und über 40 Kinder, die an den kleinen Tischen gemeinsam speisten, bewiesen den Erfolg der Idee. Sie wollte die Eltern der Kinder auch über die Grenzen der Kitas hinweg in Kontakt bringen, erzählt Organisatorin Alime Bas. Durch Arbeit im Kita-Sprachförderprogramm „Rucksack“ erfahren suchte sie allerdings nach einem anderen Anlass als Basteln oder Spielen. Auch da zeigeten sich leicht kulturelle Differenzen, aber „Essen verbindet, das ist etwas, das alle gerne machen“, zeigte sie sich über den Zuspruch erfreut.

Mit viel Liebe zum Detail hatten Bas und Kollegin Angelika Krause ein buntes Buffet zusammengestellt, bei der jede Speise auch nach Herkunft zu identifizieren war. Aktan Bas begrüßte die Gäste mit deutschen, russischen und englischen Stücken auf der Gitarre. Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnten die Kinder mit zwei Erzieherinnen basteln und spielen, während die Erwachsenen mit einander weiter ins Gespräch kamen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker