Übungen der Feuerwehr
Mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut machen

Sassenberg -

Einmal im Jahr probt die Feuerwehr an Schulen und Kindergärten. Am Montag wurden wieder erfolgreiche Übungen durchgeführt. Sie dienen vor allem dem Kennenlernen der Örtlichkeiten.

Donnerstag, 11.04.2019, 06:00 Uhr
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht lässt sich Fabio von der Feuerwehr im Rettungstuch in Sicherheit bringen.
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht lässt sich Fabio von der Feuerwehr im Rettungstuch in Sicherheit bringen. Foto: Ulrich Lieber

Etwas aufgeregt und mit schnellen Schritten strömen die Nikolausschüler mit ihren Lehrern auf den Sammelplatz, gleich nebenan auf dem Gelände der Sekundarschule. Kurz zuvor war der Feueralarm ausgelöst worden. Die Zahl der Kinder wird überprüft, und dabei merkt Schulleiterin Stefanie Dilla-Kell , dass Stella und Fabio fehlen. Sie sind noch in der Schule und müssen nun separat durch die eintreffende Feuerwehr gerettet werden.

Zum Glück ist dies nur ein Übungsszenario, denn die Feuerwehr ist einmal im Jahr an den Schulen und Kindergärten im Einsatz, um vor Ort den Ernstfall zu proben. An der Nikolausschule stand somit das Thema Personenrettung mit auf der Agenda, und Stella und Fabio, die im ersten Obergeschoss der Schule an einem Fenster auf die Retter der Feuerwehr warteten, waren dann auch schnell „gerettet“. Sie wurden mit einem Rettungstuch in Sicherheit gebracht.

„Die Übung hilft uns, die Fluchtwege immer wieder ins Gedächtnis zu rufen“, freut sich Schulleiterin Stefanie Dilla-Kell über den Besuch der Feuerwehr. Einmal im Jahr übe man die Evakuierung zusammen mit der Wehr, ein zweites Mal dann alleine. „Unsere Klassen ziehen jedes Jahr um, so dass wir auch jedes Jahr neue Fluchtwege üben müssen“, macht die Schulleiterin deutlich.

Nicht nur in der Nikolausschule, auch in der Johannesschule, an beiden Standorten der Sekundarschule sowie im Johannes-Kindergarten und im Kindergarten Abenteuerland wurde die Evakuierung im Brandfall gestern zusammen mit der Feuerwehr geübt. „Neun Kameraden haben sich größtenteils extra dafür Urlaub genommen“, dankt Feuerwehrleiter Matthias Freese. Für die Wehr seien die Übungen in den Schulen und Kindergärten immer wieder auch Gelegenheit, sich noch einmal mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Und natürlich durften Kindergartenkinder und Schüler gleichermaßen das Feuerwehrauto nach den Übungen aus der Nähe betrachten und einmal darin Platz nehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6534007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Unfall auf der Hafenstraße: Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Nachrichten-Ticker