Zehn SV-Schüler fahren nach Kaiserau
Demokratie und soziales Engagement stärken

Sassenberg -

Zehn SV-Schüler der achten bis zehnten Klassen der Sekundarschule sind am Montagmorgen zur Sportschule Kaiserau aufgebrochen. Dort werden sie bis Mittwoch zum Thema „Demokratie stärken im ländlichen Raum“ arbeiten und am Service-Learning-Programm „sozialgenial – Schüler engagieren sich“ teilnehmen.

Dienstag, 04.06.2019, 06:00 Uhr
Zehn SV-Schüler sind am Montag zur Sportschule Kaiserau aufgebrochen.
Zehn SV-Schüler sind am Montag zur Sportschule Kaiserau aufgebrochen. Foto: Ulrich Lieber

„Was können wir als Schule tun, um Beiträge fürs Sozialleben zu leisten?“, ist eine der Fragen, berichtet SV-Lehrer Daniel Voss , der gemeinsam mit SV-Lehrerin Corinna Aust die Schüler begleitet. Ältere Menschen sollen lokal vor Ort ins Sozialleben eingebunden werden, um die Generationen miteinander zu verbinden. Dazu möchte die Schule das Altenzentrum St. Josef ansprechen, zu dem über das Catering bereits eine Verbindung besteht. „Wir würden gerne mit Schülern dort hingehen und Zeit mit den Senioren verbringen.“ Weitere Ideen sollen in Kaiserau zu Papier gebracht werden. So ist auch schon daran gedacht, mal einen Schulausschuss und eine Ratssitzung zu besuchen, um die Demokratie vor Ort zu erleben.

Bürgermeister Josef Uphoff unterstützt als Schirmherr die Aktivitäten der Schüler und fördert deren Demokratie-Verständnis. „Eine Gesellschaft funktioniert ohne freiwilliges Tun nicht.“ Darum unterstützt die Stadt die Fahrt auch finanziell und stellt den Kleinbus für die Fahrt zur Verfügung. Weitere Mittel gibt es vom Kreis Warendorf, und den Restbetrag schultert die Schule.

„Wir bereiten zudem die Schüler auf den Wechsel von der 7. zur 8. Klasse und den Umzug ins andere Gebäude vor. Die SV-Schüler sind dabei unsere Multiplikatoren“, erklärt Daniel Voss. „Ich bin dankbar, dass die Stadt das mitträgt. Ich unterstützte das soziale und gesellschaftliche Engagement der Schüler“, sagt Schulleiterin Elisabeth Suer.

„sozialgenial – Schüler engagieren sich“ ist das Service-Learning-Programm der Stiftung Aktive Bürgerschaft. „sozialgenial“ wird gefördert von der DZ BANK sowie weiteren Genossenschaftsbanken und unterstützt vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und vom Hessischen Kultusministerium. Seit 2009 engagieren sich über 100 000 Schüler in 2600 Projekten an 700 Schulen. Mehr Informationen:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6663592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Egal ob Hotel oder Bordell: Investor darf nicht am Kanal bauen
Drei Mehrfamilienhäuser hat der Investor auf dem Areal errichtet. Ein Hotel darf er nebenan aber nicht errichten, wie das Oberverwaltungsgericht am Mittwoch entschied. Eine Revision wurde nicht zugelassen.
Nachrichten-Ticker