Sound & Spirit eröffnet Orgelfestwochen
Fröhlich beschwingte Melodien

Sassenberg -

Zum Auftakt der Sassenberger Orgelfestwochen kommt jede Menge Schwung in die Pfarrkirche St. Evangelist. Unter der Gesamtleitung von Christian Ortkras und Orgelbegleitung Simon Brüggeshemke präsentiert der Chor „Sound & Spirit“ einen gelungene Mix aus geistlichen und weltlichen Melodien.

Dienstag, 25.06.2019, 12:00 Uhr
Der Chor „Sound an Spirit“ präsentierte ein paar Auszüge seines umfangreichen Repertoires. Darunter traditionelle spirituelle Melodien und auh weltliche Werke.
Der Chor „Sound an Spirit“ präsentierte ein paar Auszüge seines umfangreichen Repertoires. Darunter traditionelle spirituelle Melodien und auh weltliche Werke. Foto: Marion Bulla

„Der Chor präsentiert in dieser schönen Kirche die ganze Bandbreite seines Könnens“, begrüßt Pater Josef Kottadikunnel die rund 60 Zuhörer unbd fordert sie dann augenzwinkernd auf, ihrer Freude zur Musik Ausdruck zu verleihen und am Ende reichlich zu spenden. Denn der Eintritt für diesen Hörgenuss ist frei.

Eingestimmt auf das Konzert werden die rund 60 Zuhörer mit „Meine Seele ist stille in dir“ aus der Feder von Klaus Heinzmann. Das Stück scheint die Musikfreunde in den Bänken des Gotteshauses so sehr zu berühren, dass sie gänzlich vergessen zu applaudieren. Erst nach dem nächsten Werk „Kommt, atmet auf“ von Peter Strauch, das von Hoffnung und Zuversicht erzählt, brandet Beifall auf. Begleitet werden die Chormitglieder von Simon Brüggeshemke an der kleinen Orgel.

Dann verschwindet Christian Ortkras auf die Empore, um an der großen Orgel „Fanfare“, die wohl bekannteste Komposition von Nicolas Jacques Lemmens zu intonieren. Die Besucher genießen die mal kraftvollen, dann wieder leisen Töne, die der Organist seinem Instrument entlockt.

Der Chor begeistert aber unter seiner Leitung nicht minder. Vor allem, als er das Kyrie aus der Messe Solonelle cis-moll anstimmt. Stimmgewaltig und voller Schwung singen die Chormitglieder und füllen damit auf faszinierende Weise den Kirchenraum vollends.

„Ihr seid ein wunderbarer Chor“, lobt Christian Ortrkras am Ende und fügt noch an, wer Lust bekommen habe, bei ihnen im Chor mitzusingen, könne gerne bei ihnen vorbeischauen. Die Sänger und Sängerinnen treffen sich zur Probe immer mittwochs um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker