Frauentrödel in der Sekundarschule
Große Auswahl bei guter Stimmung

Sassebnberg -

Alles ging beim Frauentrödel in der Aula der Sekundarschule am warmen Freitagabend gut über den Trödeltisch, außer vielleicht Winterjacken.

Sonntag, 01.09.2019, 18:00 Uhr
Anstoßen auf gutes Gelingen: Gitte Klaas, Bärbel Blömker, Katrin Andres, Karin Schuckenberg und Claudia Elkmann organisierten den Frauentrödel.
Anstoßen auf gutes Gelingen: Gitte Klaas, Bärbel Blömker, Katrin Andres, Karin Schuckenberg und Claudia Elkmann organisierten den Frauentrödel. Foto: Ulrike von Brevern

„Und es wird auch gut gehandelt“ freute sich Elke Watermann-Bruns , die schon seit vielen Jahren als Händlerin immer wieder mit dabei ist. Sie war besonders gespannt, ob sie zwei ungewöhnliche Kundinnen auch in diesem Jahr wiedertreffen würde.

Der Trödel ist bei Händlerinnen begehrt. Am Anmeldetag ging gleich um 0.01 Uhr die erste Email ein. Um 6.56 Uhr war die Liste voll, erinnert sich Karin Schuckenberg deren Name als Organisatorin gemeinsam mit Gitte Klaas schon auf dem ersten Frauentrödelplakat von 2011 zu lesen ist. Heute gehören zudem, Karin Andres, Bärbel Blömker, Claudia Elkmann und Ulrike Buddenkotte zum Orgateam. In diesem Jahr ging der Ertrag des Wohltätigkeitströdels an die Damenkompanie, in deren Hände künftig auch die Organisation übergehen wird, verriet Schuckenberg.

Der Strom der Kundinnen jeden Alters riss während der zweistündigen Trödels nicht ab. Bücher, Schmuck, Schuhe, vor allem aber Kleidung wechselten die Besitzerin. Es gebe so eine große Auswahl und es sei „deutlich mehr los“ als bei ähnlichen Veranstaltungen, lobte Elena Franze aus Freckenhorst. Auch Stefanie Steinhoff war schon zum zweiten Mal von außerhalb angereist.

Am Tisch von Elke Watermann-Bruns sind die beiden Kundinnen dann tatsächlich aufgetaucht. Seit Jahren bestaunen die beiden einen eleganten Mantel mit bronzefarbenem Rankenmuster. Erstaunlich genug ist der immer noch zu haben. Doch auch in diesem Jahr bleibt er nach gründlicher Inspektion wieder hängen. Am Preis liegt es nicht, eher an der Vernunft. Und so können sich beide Seiten auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6890951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Nachrichten-Ticker