Erntedankfest der Blumen- und Gartenfreunde
Reinhard Fischer ist Porreekönig

Sassenberg/Füchtorf -

„Das ist gigantisch, ich war überwältigt“, war Elisabeth Möllmann schon ein wenig sprachlos. Jahr für Jahr fordert der Verein der Blumen- und Gartenfreunde seine Mitglieder auf, ein bestimmtes Obst oder Gemüse im heimischen Garten anzubauen.

Montag, 14.10.2019, 12:00 Uhr
Wurden für ihre Porreezucht ausgezeichnet: Steffi Wöstmann, Alexandra Kruse, Paul Twehues, Reinhard Fischer, Gustav Niemerg und Maria Hermeler, die den Preis stellvertretend für Maria Hörstkamp entgegen nahm.
Wurden für ihre Porreezucht ausgezeichnet: Steffi Wöstmann, Alexandra Kruse, Paul Twehues, Reinhard Fischer, Gustav Niemerg und Maria Hermeler, die den Preis stellvertretend für Maria Hörstkamp entgegen nahm. Foto: Christopher Irmler

Im Rahmen des gemeinsamen Erntedankfests werden dann die erfolgreichsten Hobbyzüchter ausgezeichnet. So auch am Samstagabend, als fast 60 Gartenfreunde im Saal der Gaststätte Artkamp-Möllers zusammenkamen.

Möllmann , Mitglied des Vorstandsteams, war schlicht begeistert, was einigen der Vereinsmitglieder gelungen war. „Das Wetter war für Porree viel zu trocken.“ Letztendlich meldeten lediglich sieben „Kandidaten“ ihre Exemplare für das offizielle Wiegen durch Steffi Wöstmann und Manfred Bussmann an. „Aber es haben deutlich mehr Mitglieder versucht. Es war eben sehr schwer.“ Ein wenig Glück gehöre eben auch dazu. Noch vor zwei Jahren, als die höchste Sonnenblume gesucht wurde, seien weitaus mehr erfolgreiche Teilnehmer gezählt worden.

Kurzerhand entschloss sich der Vorstand, alle derart bemühten und zugleich erfolgreichen Züchter auszuzeichnen.

Die Resultate variierten dabei deutlich. Während Juror Manfred Bussmann einen 160 Gramm leichten Porree präsentierte, brachte das Siegerexemplar von Reinhard Fischer mehr als das achtfache Gewicht (1389 Gramm) auf die Waage.

Die Porreestangen von Bussmanns Vorstandskolleginnen Alexandra Kruse (440 Gramm) und Steffi Wöstmann (603 Gramm) bewegten sich ebenfalls in ganz anderen Gewichtsklassen.

Doch es ging noch deutlich schwerer, wie ein Blick auf die Topplatzierungen zeigen sollte. So freute sich Gustav Niemerg als Viertplatzierter für das zum Wiegen angemeldete 800 Gramm schwere Exemplar über Blumenzwiebeln, Maria Hörstkamp sicherte sich mit einem 862 Gramm schweren Porree Platz 3. Starke Werte, aber noch längst nicht das Ende der Fahnenstange. So ging ein Raunen durch den Saal, als die Ergebnisse der „Top 2“ verkündet wurden. Paul Twehues gelang es, einen Porree mit 1126 Gramm zu züchten. Übertroffen wurde er nur noch von Sieger Reinhard Fischer, dessen Porree der Sorte Bavaria stolze 1389 Gramm auf die Waage brachte. Das Spitzentrio nahm für die Bemühungen Gutscheine der Bäckereien Arenhövel, Thumann und Haverkamp entgegen.

Auch im kommenden Jahr wartet eine neue Herausforderung auf die Blumen- und Gartenfreunde. Dann wird der schwerste Kürbis ermittelt.

Ein Herzensanliegen war Elisabeth Möllmann derweil der Verkauf des gerade erschienenen „Ruheoase“-Kalenders. Darin sind die schönsten Motive des Wettbewerbs „Wer hat die schönste Ruheoase?“ zusammengestellt. Für acht Euro kann der Kalender bei den Vorstandsmitgliedern, in Sabines Blumenhof oder in „Hannas kleinem Garten“ in Füchtorf erworben werden. Der Erlös aus dem Verkauf ist für die Hospizgruppe Versmold bestimmt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6996999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker