Vortrag zum Thema Bachblüten
„Besonders Kinder profitieren“

Füchtorf -

„Bachblüten behandeln keine Krankheiten wie Kopf- oder Magenschmerzen. Sie können helfen, negative Seelenzustände ins Gleichgewicht zu bringen“, eröffnet Eva-Maria Schwienheer am Dienstagabend das Thema „Bachblüten für Kinder“ in den Räumlichkeiten der KiTa Blauland.

Mittwoch, 06.11.2019, 18:00 Uhr
Martina Hülsmann vom Familienzentrum (3. v. r.) und Heilpraktikerin Eva-Maria Schwienheer (2. v. r.) kamen mit den Eltern in den Austausch: Diana Kleine-Wächter, Sandra Bücker, Sabine Kuhlmann, Wiebke Rüschoff und Marion Vartmann (v. l.) erfuhren Interessantes über „Bachblüten für Kinder“.
Martina Hülsmann vom Familienzentrum (3. v. r.) und Heilpraktikerin Eva-Maria Schwienheer (2. v. r.) kamen mit den Eltern in den Austausch: Diana Kleine-Wächter, Sandra Bücker, Sabine Kuhlmann, Wiebke Rüschoff und Marion Vartmann (v. l.) erfuhren Interessantes über „Bachblüten für Kinder“. Foto: Sarah Röttger

„Die Essenzen, die aus Teilen von Blüten und Bäumen hergestellt wurden, haben eine ungemeine Wirkung. Besonders Kinder profitieren von dieser Heilmethode.“ Die Heilpraktikerin, die in der Zeit von 2010 bis 2011 die Ausbildung zur Bachblüten-Therapeutin absolviert hat, erklärt, dass Gemütszustände wie Eifersucht, Sorgen oder Ängste auf sanfte Weise gelöst werden. Und das auf natürliche Weise und ohne Nebenwirkungen. Insgesamt gibt es 38 verschiedene Bachblüten, die miteinander vermischt werden können. Vier Mal täglich fünf Tropfen gelten als Einnahmeempfehlung.

Eingeladen hatte zu dieser Veranstaltung das Familienzentrum Füchtorf, der insgesamt fünf Eltern folgten. Eine überschaubare Runde, die somit Gelegenheit bot, individuell auf die Fragen und Erfahrungen jedes Einzelnen einzugehen. „Ich möchte gar keinen Vortrag halten, sondern mit euch ins Gespräch kommen.“ Das kam bei den Zuhörerinnen besonders gut an: Prüfungs- und Stresssituationen sowie allgemeine Unruhezustände sprachen die Mütter an und erhielten Antworten und Beratung auf ihre Fragen und Situationen. Eva-Maria Schwienheer, alle Teilnehmerinnen und Martina Hülsmann vom Familienzentrum blicken auf einen interessanten und austauschreichen Abend zurück.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Nachrichten-Ticker