Lesung mit Mora Graven
Massig Mörder in Ostfriesland

Sassenberg -

Dampfender Tee und knusprig gebackene Eiserwaffeln verströmten in der Begegnungsstätte Mühle eine gleichermaßen wohlige wie erwartungsvolle Atmosphäre.

Samstag, 16.11.2019, 15:00 Uhr
Das Team rund um Büchereileiterin Hiltraud Bergmann (stehend) verwandelte für das Publikum die Mühle in eine ostfriesische Teestube. Daniela Pohl und Sabrina Peschke hatten dafür sogar selbst gebacken.
Das Team rund um Büchereileiterin Hiltraud Bergmann (stehend) verwandelte für das Publikum die Mühle in eine ostfriesische Teestube. Daniela Pohl und Sabrina Peschke hatten dafür sogar selbst gebacken. Foto: Ulrike von Brevern

Um die Lesung der Krimiautorin Mora Graven effektvoll in Szene zu setzen, hatte sich das Team der Katholischen Bücherei mit Hiltraud Bergmann an der Spitze bei der Inszenierung ihres Ostfriesischen Abends viel Mühe gegeben und sogar selbst gebacken. Die Autorin tat das Ihre, um den rund 30 Literaturfans zwei unterhaltsame Stunden zu bescheren.

„Ich habe zwei Jahre lang in Ostfriesland gewohnt, und habe nicht geahnt, dass es da so mörderisch zugeht“, scherzte Bergmann bei der Begrüßung. Tatsächlich produziere sie pro Jahr 12 bis 15 komplette Kriminalromane, plauderte Mora Graven aus ihrem Leben als Autorin. Erst vor sechs Jahren und damit jenseits der 50 habe sie zu ihrer neuen Berufung gefunden, die sich inzwischen zum einzigen Broterwerb gemausert hat. Vom Text bis zu Cover und Produktion stamme alles aus ihrer Hand, so Graven: „Krimis direkt vom Erzeuger“. Ein eigener Verlag und der weitreichende Vertrieb ihrer Romane als E-Book machen es möglich.

Gleich mehrere Ermittler und Ermittlerteams setzt Moa Graven parallel auf die zahlreich erdachten Morde in ihrer ostfriesischen Heimat an. Zwei mit ihren brandneuen, zum Teil noch nicht erschienen, Fällen lernten die Krimifans in der Mühle kennen. Eva Sturm als „Ermittlerin mit Herz“ ermittelte in „Hochzeitstod“ auf der Insel Langeoog. Mit dem atemberaubenden Cliffhänger der frisch aufgefundenen Leiche entließ Graven ihr gebannt lauschendes Publikum in die Pause. Anschließend hatte Jan Krömer, der gemeinsam mit Kollegin Lisa Berthold von Aurich aus Serienkiller jagt, seinen Auftritt – „mehr der Profiler-Typ und gelegentlich etwas spooky“. Passend zum Romantitel „Tatoo“ hatte Graven Gesicht und Hände mit entfernbaren Tätowierungen geschmückt.

Wie es für die Ermittler weitergeht, können die Leser per Leseausweis ab Januar erfahren. Die Autorin überreichte der Bücherei ihr gesamtes Werk als Geschenk.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Prognose : So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Nachrichten-Ticker